welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Hautpflege

Fangen Sie rechtzeitig an Ihre Haut zu schützen und zu pflegen. Tägliche Massagen mit feuchtigkeitsspendenden Cremes oder Körperölen mildern den Juckreiz an Bauch, Busen und Beinen. Viele kleine kreisende Bewegungen oder auch eine Zupfmassage fördern die Durchblutung und verbessern das Hautbild. Hier finden Sie unsere Zusammenstellung von Hautpflegeprodukten für Schwangere.

Bücher

Eine Schwangerschaft wirft bei werdenden Eltern viele Fragen auf. Vor allem, wenn es sich um die erste Schwangerschaft handelt, ist es hilfreich sich 1–2 gute Lektüren zu besorgen. Wir haben dazu eine Zusammenstellung von informativen Ratgebern für Sie.

Zweite Ultraschalluntersuchung

In der Regel steht zwischen der 19. und 23. Schwangerschaftswoche die zweite Ultraschalluntersuchung an. Zur Freude der werdenden Eltern erkennt man bereits viele Details des heranreifenden Babys und mit ein bisschen Glück lässt sich sogar schon das Geschlecht des Ungeborenen feststellen.

Still-BH

Puh, langsam macht sich die Schwangerschaft bemerkbar – bei einigen mehr, bei anderen weniger. Tun Sie Ihren Brüsten etwas gutes und kaufen Sie sich einen Schwangerschafts– und Still–BH. Achten Sie darauf, dass der BH nahtlose Cups hat und sich auch ansonsten wie eine zweite Haut tragen lässt. Wir haben einen tollen BH für Sie, der sich sogar nach der Stillzeit zu einem normalen BH umfunktionieren lässt. Überzeugen Sie sich hier selbst.

Hebamme suchen für Vor- und Nachsorge

Möchten Sie für die Vorsorgeuntersuchungen nicht jedes Mal zum Gynäkologen in die Praxis gehen und bevorzugen eine etwas privatere Atmosphäre? Dann entscheiden Sie sich besser für eine Hebamme, die Ihre Vorsorgeuntersuchungen durchführt. Erkundigen Sie sich nach Bekanntwerden Ihrer Schwangerschaft, welche Hebammen in Ihrer Umgebung tätig sind. Im Idealfall übernimmt diese Hebamme auch die Nachsorgeuntersuchungen. Ein gutes und vertrautes Verhältnis zwischen Ihnen lässt Unsicherheiten schnell verschwinden.

Sport & Fitness

Sport ist auch in der Schwangerschaft gesund und wichtig. Es sei denn, Ihre Hebamme oder Ihr Gynäkologe rät Ihnen davon ab. Ansonsten tut es vielen werdenden Müttern gut, sich körperlich zu betätigen. Schwangerschaftsyoga und Schwimmen zählen zu den beliebtesten Sportarten bei Schwangeren. Nicht nur die Schwangerschaft ist für den Körper eine Herausforderung, auch für die Geburt ist es sinnvoll körperlich fit zu sein. Klicken Sie rein

Zur Geburtsvorbereitung anmelden

Geburtsvorbereitungskurse stimmen die werden Eltern seelisch und körperlich auf die bevorstehende Geburt ein und sind besonders für Erstgebärende ratsam. Die von Hebammen geleiteten Kurse sind der ideale Ort, um alle noch offenen Fragen zur Schwangerschaft, Geburt und der Zeit danach zu klären. Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob die Kosten für Ihren Begleiten ebenfalls übernommen werden. Vielleicht haben Sie Glück.

Wohlfühlen und die Zeit geniessen

Für die meisten werdenden Mütter ist das zweite Trimester die schönste und vor allem die entspannteste Zeit während der Schwangerschaft. Komplikationen wie Übelkeit oder Schwindel ebben ab, das Bäuchlein wird nun sichtbar und die Vorfreude wächst. Diese Zeit gehört nun ganz Ihnen! Denn bevor der Bauch kugelrund und Ihre Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, sollten Sie sich noch einmal nur um sich kümmern. Gönnen Sie sich einen letzten babyfreien Urlaub, gehen Sie mit Ihren liebsten ins Kino, ins Theater oder noch einmal ausgelassen tanzen. Kommen Sie aus Hamburg? Denn dann empfehlen wir Ihnen wärmstens eine entspannende Gesichtsbehandlung oder einfach Wellness für Hände und Füße bei unserer kompetenten Kosmetikerin von apo–rot cosmetics. Klicken Sie dazu auf diesen Link.