welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

VITAMIN B12 FORTE-HEVERT INJEKT Ampullen


Abb. Ähnlich
PZN: 
02840419
Menge: 
20X2 ml
Hersteller: 
Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG

Informationen zum Hersteller

Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG
In der Weiherwiese 1
55569 Nussbaum


Alternative Packungsgrößen
10X2 ml 100x2 ml
AVP2: 24,41 €
Preis: 
19,45
Sie sparen3 4,96 €
Grundpreis:  € 48,63 / 100ml
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Anwendungsgebiete:
Vitamin B12-Mangel, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann.
Vitamin B12-Mangel kann sich in folgenden Krankheitsbildern äußern: Hyperchrome makrozytäre Megaloblastenanämie (Perniciosa, Biermer-Anämie, Addison-Anämie). Funikuläre Spinalerkrankung.
Ein labordiagnostisch gesicherter Vitamin B12-Mangel kann auftreten bei jahrelanger Mangel- und Fehlernährung (z.B. durch streng vegetarische Kost); Malabsorption durch ungenügende Produktion von Intrinsic factor, Erkrankungen im Endabschnitt des Ileums, z.B. Sprue, Fischbandwurmbefall oder Blind-loop-Syndrom; angeborene Vitamin B12-Transportstörungen.

Dosierung:
Soweit nicht anders verordnet wird zu Beginn der Behandlung in den ersten Wochen nach Diagnosestellung 1 ml 'Vitamin B12 forte-Hevert injekt' (entsprechend 1500 µg Cyanocobalamin) 2mal pro Woche verabreicht. Bei nachgewiesener Vitamin B12-Aufnahmestörung im Darm werden anschließend 100 µg Cyanocobalamin 1mal im Monat verabreicht.
'Vitamin B12 forte-Hevert injekt' wird in der Regel intramuskulär verabreicht. Es kann aber auch langsam intravenös gegeben werden.

Zusammensetzung:
1 Ampulle zu 2 ml enthält:
Cyanocobalamin (Vitamin B12-Cyanokomplex) 3000 µg (3 mg).
Sonstige Bestandteile: Ammoniumsulfat, Natriumchlorid, Salzsäurelösung, Wasser für Injektionszwecke.


Indikation:
Vitamin-B12-Mangel, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Hinweise: Vitamin-B12-Mangel kann sich in folgenden Krankheitsbildern äußern: - hyperchrome, makrozytäre Megaloblastenanämie (Perniciosa, Biermer-Anämie, Addison-Anämie) - funikuläre Spinalerkrankung. Ein labordiagnostisch gesicherter Vitamin-B12-Mangel kann auftreten bei: - jahrelanger Mangel- und Fehlernährung (z. B. durch streng vegetarische Kost). - Malabsorption durch, -- ungenügender Produktion von Intrinsic factor, -- Erkrankungen im Endabschnitt des Ileums, z. B. Sprue, -- Fischbandwurmbefall oder -- Blind-loop-Syndrom. - Angeborenen Vitamin B12-Transportstörungen.

Wirkstoffe:
Cyanocobalamin
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.