welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

TEBONIN forte 40 mg Tabletten


Abb. Ähnlich
PZN: 
04507747
Menge: 
30 St
Hersteller: 
Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG

Informationen zum Hersteller

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Willmar-Schwabe-Straße 4
76227 Karlsruhe


Alternative Packungsgrößen

200 St 60 St 120 St
AVP2: 11,97 €
Preis: 
8,92
Sie sparen3 3,05 €
Grundpreis:  € 0,30 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 
(gilt nur online) z.Zt. nicht lieferbar
Tebonin® enthält den Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®.

Es ist ein modernes pflanzliches Arzneimittel, ein so genanntes Phytopharmakon.

Tebonin® wird bei folgenden Beschwerden angewandt:
Hirnleistungsstörungen infolge altersbedingter Verengung der Blutgefäße (Arteriosklerose) mit den Symptomen:

  • Gedächtnisschwäche
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel (Vertigo)
  • Ohrensausen

Die Wirkung von Tebonin®

Tebonin® wird sehr häufig zur Behandlung von Beschwerden durch altersbedingte Arterienverengung eingesetzt.

Die Folgen arteriosklerotischer Durchblutungsstörungen, wie sie im Alter häufiger auftreten, werden durch Tebonin® gemildert. Das Nachlassen der geistigen Fähigkeiten wird verzögert. Es kommt zu einer Verbesserung:

  • der geistigen Leistungsfähigkeit
  • der Informationsverarbeitung im Gehirn,
  • der Genauigkeit der Bewegungskoordination und
  • des emotionalen Gleichgewichts.

Die positiven Wirkungen von Tebonin® bei Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen und Schwindel, Symptomen wie sie in Folge von arteriosklerotischer Durchblutungsstörungen auftreten, kommen durch mehrere Wirkprinzipien zustande.

Tebonin® wirkt einerseits direkt auf die Nervenzellen, andererseits indirekt über das Blut, und zwar über folgende Mechanismen: Verbesserung des Energiestoffwechsels der Nervenzellen (Neuroprotektion) Nervenzellen sind sehr empfindlich gegen Sauerstoffmangel. Doch auch eine nur kurz dauernde Unterversorgung mit Sauerstoff tritt gerade im alternden Gehirn häufig auf, und schon nach kurzer Zeit, werden die betroffenen Nervenzellen geschädigt. Der Ginkgo-Spezialextrakt im Tebonin® erhöht nun die Toleranz der Gehirnzellen gegenüber Sauerstoffmangel und schützt die Zellmembran.

Schutz der Nervenzellen vor 'freien Radikalen'
Tebonin® wirkt auch dadurch neuroprotektiv, das heißt, es schützt die Nervenzellen, indem es so genannte freie Radikale wegfängt und unschädlich macht. Freie Radikale sind äußerst aggressive Verbindungen, die Nerven- und andere Zellen massiv schädigen können.

Verbesserung der Fließeigenschaften des Blutes
Tebonin® steigert aber nicht nur die Überlebenschancen der Nervenzellen bei akutem Sauerstoffmangel. Wird Tebonin® regelmäßig eingenommen, senkt das auch die Wahrscheinlichkeit, dass es überhaupt zu Problemen kommt. Tebonin® verbessert nämlich die Fließeigenschaften des Blutes und damit die Sauerstoffzufuhr und -versorgung des Gehirns.

Es ist weithin unbestritten, dass unerwünschte Nebenwirkungen bei Arzneimitteln aus Ginkgo-Extrakt selten sind. Das gilt auch für die Einnahme von Tebonin®.

Bekannte Nebenwirkungen:
Unter der Einnahme von Tebonin® kann es sehr selten zu leichten Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen oder allergischen Hautreaktionen (Hautrötung, Hautschwellung, Juckreiz) kommen. Darüber hinaus wurde bei Langzeitanwendung über Einzelfälle von Blutungen berichtet. Jedoch ist ein ursächlicher Zusammenhang mit der Einnahme von Ginkgo-Zubereitungen nicht gesichert.

Wie erwähnt, sind diese Nebenwirkungen sehr selten, Tebonin® ist ein sehr gut verträgliches Arzneimittel. Falls dennoch eine der oben genannten Nebenwirkungen auftritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, damit dieser klären kann, ob ein Zusammenhang mit der Einnahme von Tebonin® besteht oder ob die Beschwerden auf einer anderen Ursache beruhen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln:
Eine Wechselwirkung mit Arzneimitteln, die die Blutgerinnung hemmen, kann nicht ausgeschlossen werden.

Überdosierung:
Tebonin® ist ein sehr gut verträgliches Arzneimittel, Überdosierungserscheinungen sind bisher nicht bekannt geworden.

Tebonin® und Schwangerschaft:
Experimentelle Untersuchungen ergaben keinen Hinweis auf eine fruchtschädigende Wirkung des in Tebonin® enthaltenen Ginkgo-Spezialextraktes. Da jedoch keine Erfahrungen beim Menschen vorliegen, ist während der Schwangerschaft der Nutzen einer Behandlung gegen die möglichen Risiken sorgfältig abzuwägen. Es ist nicht bekannt, ob die Inhaltsstoffe des Extraktes in die Muttermilch übergehen.

Wirkstoff:
Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt

Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung von Beschwerden bei durch altersbedingte Arterienverengung hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes mit den Hauptbeschwerden: Rückgang der Gedächtnisleistung, Merkfähigkeit und Konzentration, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Ohrensausen

Hinweise:
Bevor die Behandlung mit Ginkgo-Extrakt begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitsbeschwerden nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen.

Indikation:
1. Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei dementiellen Syndromen mit der Leitsymptomatik: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, depressive Verstimmung, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Zur primären Zielgruppe gehören Patienten mit dementiellem Syndrom bei primär degenerativer Demenz, vaskulärer Demenz und Mischformen aus beiden. Hinweise: - Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. - Bevor die Behandlung mit dem Arzneimittel begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitssymptome nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. 2. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit im Stadium II nach Fontaine (Claudicatio intermittens) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining. 3. Vertigo vaskulärer und involutiver Genese. 4. Adjuvante Therapie bei Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese. Hinweise: - Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. - Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.
Wirkstoffe:
Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1), Ginkgo-Flavonglycoside, Terpenlactone, Bilobalide, Ginkgolsäuren
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kunden kauften auch