welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

STERIMED – Haut und Händedesinfektion


Abb. Ähnlich
PZN: 
00384035
Menge: 
500 ml
Hersteller: 
Pharma Peter GmbH

Informationen zum Hersteller

Pharma Peter GmbH
Tarpenring 12
22419 Hamburg


UVP1: 8,35 €
Preis: 
7,80
Sie sparen3 0,55 €
Grundpreis:  € 15,60 / 1l
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  4-5 Tage
Menge:  

STERIMED – Haut und Händedesinfektion

Desinfektionsmittel enthält 2-Propanol 70% (V/V)

Anwendungsgebiete von STERIMED:
  • Hygienische und chirurgische Händedesinfektion
  • Hautdesinfektion vor einfachen Injektionen und Punktionen peripherer Gefäße
  • Hautdesinfektionen vor Operationen und vor Punktionen von Gelenken
  • Desinfektion talgdrüsenreicher Haut
  • Kühlumschläge

Wirkungsspektrum:
  • Bakterizid (inkl. MRSA)
  • Tuberkulozid
  • Fungizid (C. albicans) / levurozid
  • Virusinaktivierend (begrenzt viruzid)
  • Wirksam gegenüber unbehüllten Viren (Noro-, Rotaviren)

Art der Anwendung:
Zur hygienischen Händedesinfektion, die Hände mit der Lösung einreiben und 30 Sekunden lang feucht halten.
Für Kühlumschläge, die Lösung mit gleichen Teilen Wasser verdünnt anwenden.

Hinweis:
Die Zeitangaben sind Mindestzeiten. Je nach zusätzlichen Erschwernissen (z.B. feuchte Haut, Verschmutzung der Haut, Risiko des Eingriffs) sind die Einwirkzeiten zu verlängern. STERIMED wirkt nicht sporenabtötend und ist daher für die Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen nicht geeignet. Bei Fragen zur Klärung der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Leicht entzündlich! Von Zündquellen fern halten! Dicht verschlossen lagern. Bei Verschütten der Lösung sind unverzüglich Maßnahmen gegen Brand und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen sind z.B. das Aufnehmen der verschütteten Flüssigkeit und das Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Bei den Zeitangaben handelt es sich um Mindestzeiten.

Wirkstoffe:
Isopropylalkohol
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.