welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Saltadol Elektrolyt Pulver – 6 St


Abb. Ähnlich

Saltadol Elektrolyt Pulver – 6 St

PZN: 
11661762
Menge: 
6 St
Netto-Menge: 
24.78 g
Hersteller: 
Aristo Pharma GmbH

Informationen zum Hersteller

Aristo Pharma GmbH
Wallenroder Straße 8-10
13435 Berlin


Alternative Packungsgrößen
12 St 6 St
UVP1: 2,97 €
Preis: 
2,47
€ 9,97 / 100g
Sie sparen3 0,50 €
Verfügbarkeit: 
Menge:  

inkl. MwSt.,
zzgl. Versand,
Preis nur im Web
yt_thumbnail

Glucose-Elektrolyt-Mischung

Saltadol - Zur diätetischen Behandlung von Flüssigkeitsmangel (Dehydration) bei Durchfallerkrankungen

  • Schneller Ausgleich von Wasser-und Salzverlusten
  • Zusammensetzung nach aktueller WHO-Empfehlung
  • Für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

Bei akuten Durchfallerkrankungen verliert der Körper innerhalb kürzester Zeit Wasser und sogenannte Elektrolyte und droht auszutrocknen. Besonders bei Kindern, Älteren und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem kann der plötzliche Flüssigkeitsverlust kritisch werden. Als erste Notfallmaßnahme sollte dann eine Glucose-Elektrolyt-Mischung wie das neue Saltadol in Wasser aufgelöst getrunken werden, um den Salz-und Wasserverlust schnell auszugleichen. Saltadol (von Aristo Pharma, rezeptfrei) ist ein diätetisches Lebensmittel in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Rehydratationslösung und kann zusätzlich zu einem Durchfallmedikament eingenommen werden.

Saltadol ist geschmacksneutral. Der Geschmack ist aufgrund von Begleitsymptomen bei Durchfall wie Übelkeit eine wichtige Produkteigenschaft. Saltadol kann bei allen Altersgruppen ab dem Säuglingsalter angewendet werden.
Es ist gluten-und lactosefrei.

Elektrolytgehalt der fertigen Lösung:
Na+ 75 mmol/l
K+ 20 mmol/l
Cl- 65 mmol/l
Citrat 10 mmol/l
D-Glucose 75 mmol/l
Osmolarität nach Zubereitung: ca. 245mmol/l
Der Mineralstoffgehalt wurde der erforderlichen Osmolarität angepasst.

Vorsichtsmaßnahmen/Wechselwirkungen:
Patienten mit Herzschwäche und erhöhtem Blutdruck sollten vor Beginn der diätetischen Behandlung den behandelnden Arzt befragen. Patienten, die eine gleichzeitige Therapie mit herzwirksamen Glukosiden erhalten, sind sorgfältig in ihrem Kaliumgehalt zu überwachen. Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke, wie Limonaden, Cola-Getränke usw. Der erhöhte Zuckergehalt fördert und verlängert den Durchfall.

Wichtige Hinweise:
Geeignet für Säuglinge, Kleinkinder, Schulkinder und Erwachsene.
Nicht zur Selbstbehandlung schwerer Durchfälle verwenden, die länger als 3 Tage andauern.
Diabetikern soll Saltadol nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gegeben werden.
Nicht anwenden bei Ausscheidungsstörungen der Nieren, metbolischer Alkalose, unstillbarem Erbrechen, Kohlenhydrataufnahmestörungen, Bewusstseinstrübungen und Schock.
Nicht anwenden bei akutem Flüssigkeitsmangel infolge von Verschlusserkrankungen im Verdauungstrakt.
Verzehrempfehlung:
Ein Beutel enthält 4,13 g Pulvermischung.
Der Inhalt eines Beutels wird in 200 ml abgekochtem, abgekühltem Wasser oder Tee aufgelöst und warm oder kalt getrunken.
Die individuelle Dauer der Anwendung richtet sich nach der Anweisung des Arztes. Sie dauert bei Säuglingen und Kleinkindern in der Regel 6 12 Stunden, maximal 24 Stunden.

Säuglinge: bei Weglassen jeder Nahrung über 24 Stunden verteilt eine Trinkmenge von 120 150 ml pro kg/Körpergewicht. Pro Stunde sollte die Trinkmenge ca. 10 ml/kg Körpergewicht betragen. Die Tagesmenge sollte bei Säuglingen auf 6 Beutel begrenzt werden.

Kleinkinder, Schulkinder und Erwachsene: Trinken, je nach Bedarf, mehrmals täglich den Inhalt des Beutels, gelöst in 200 ml Flüssigkeit. Erwachsene können bei starkem Durchfall bis zu 4 Liter Saltadol über den Tag verteilt trinken. Dies entspricht einer Menge von 20 Beuteln.
Zutaten:
Traubenzucker, Kochsalz, Natriumcitrat, Kaliumchlorid, Süßungsmittel Acesulfam K und Aspartam.
Nährwerttabelle anzeigen