welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Posterisan akut 25 g + Sterillium Tissue 10 St.


Abb. Ähnlich
PZN: 
08081363
Menge: 
1 Set

Informationen zum Hersteller


AVP2: 19,16 €
Preis: 
14,49
Sie sparen3 4,67 €
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Das angebotene Set enthält folgende Artikel: 1 x Posterisan akut Salbe 25 g + 1 x Sterillium Tissue 10 St.

Posterisan akut

Anwendungsgebiete:
Linderung von Schmerzen im Analbereich vor proktologischer Untersuchung und Linderung von anorektalem Juckreiz.

Anwendung/Dosierung:
Die Salbe wird 2-3mal täglich morgens und abends sowie möglichst vor (ca. 30 min) und nach der Stuhlentleerung auf die zu behandelnden Haut- und Schleimhautpartien dünn aufgetragen und mit dem Finger vorsichtig eingerieben. Die Menge richtet sich nach der Größe der zu behandelnden Haut- und Schleimhautpartien. Zur besseren Schmerzlinderung und Abheilung nach Operationen im äußeren Afterbereich kann die Salbe zunächst auch in nicht zu dünner Schicht mit Hilfe von Mullstreifen aufgelegt werden.
Zur leichteren Handhabung empfiehlt es sich, die Salbe bei Zimmertemperatur (18°C bis maximal 25°C) aufzubewahren.
Für den Gebrauch der Salbe im Analkanal und angrenzenden Enddarm kann die in den Salbenpackungen enthaltene Kanüle mit seitlichen Austrittsöffnungen benutzt werden. Mit deren Hilfe kann die Salbe gezielt dort abgegeben werden, wo die Erkrankung hauptsächlich lokalisiert ist und die Schmerzen entstehen. Wird die Salbe über längere Zeit nicht benutzt, sollte die Kanüle abgeschraubt und mit warmem Wasser gereinigt werden.

Wirkstoff:
1 g Rektalsalbe enthält 50 mg Lidocain. Sonstige Bestandteile: Cetylalkohol, Macrogole, gereinigtes Wasser.

Posterisan akut Salbe ist frei von Bufexamac.

Sterillium Tissue

Praktisches Hände-Desinfektionstuch für unterwegs.

Mit dem Sterillium Desinfektionstuch lässt sich die Gefahr der Kontaktinfektion auf Händen, Haut oder auch kleineren Gegenständen zuverlässig eindämmen.

Das mit Sterillium-Lösung getränkte Tuch ist wirksam gegen vegetative Bakterien, Mykobakterien (Tb), Pilze und lipophile Viren (HBV/HIV (AIDS), Herpessowie Rotaviren. Die Sofortwirkung der Alkoholkomponente gegenüber Krankheitserregern wird ergänzt durch den Zusatz eines antimikrobiell wirkenden Stoffes, der gleichzeitig eine optimale Langzeitwirkung garantiert.

Pflegende Zusätze schützen Hände und Haut auch bei häufiger Anwendung.

  • überall einsetzbar
  • umfassendes Wirkungsspektrum
  • praktisch auf für unterwegs

Anwendungsgebiete
Zur Händedesinfektion, zur Hautdesinfektion von Injektionen und Punktionen auf talgdrüsenarmer Haut sowie zur Desinfektion kleiner alkoholunempfindlicher Flächen sowohl im professionellen als auch im privaten Bereich.

  • Für die Hände vor und nach der Versorgung und Pflege von Kranken und Verletzten
  • für niedergelassene Ärzte bei Hausbesuchen
  • auf Reisen
  • zur Entkeimung von WC-Sitzen, Telefonhörern, Spielzeug
  • in Industriebereichen (Pharma-, Kosmetikindustrie, Lebensmittelverarbeitung)

Anwendung:
Mindestens 1 Feuchttuch für die Hände- und Hautdesinfektion mit einer Einwirkzeit von 30 Sek. anwenden.
Zur Desinfektion von Hautpartien und Gegenständen ist eine vollständige Benetzung und Feuchthaltung notwendig.

Zusammensetzung:
1 Feuchttuch mit einem Gesamtgewicht von ca. 4,2 g enthält:
Arzneilich wirksame Bestandteile: Propan-2-ol 1.341,00 mg, Propan-1-ol 894,00 mg, Mecetroniumetilsulfat 5,96 mg.
Sonstige Bestandteile: Tetradecan-1-ol, Glycerol 85,0 %, Duftstoffe, Gereinigtes Wasser, Papier.

Hinweise:
Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern erst nach ärztlicher Rücksprache. Berührung mit den Augen vermeiden. Bei Berührung mit den Augen sofort bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten mit fließendem Wasser spülen. Elektrische Geräte erst verwenden, wenn das Mittel getrocknet ist. Von offenen Flammen fernhalten. Nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Flammpunkt 23,5 °C, entzündlich. Im Brandfall mit Wasser, Feuerlöscher, Schaum oder CO2 löschen.

Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.