welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Perenterol forte 250 mg Kapseln – 50 St


Abb. Ähnlich

Perenterol forte 250 mg Kapseln – 50 St

PZN: 
04796875
Menge: 
50 St
Hersteller: 
Medice Arzneimittel Pütter GmbH...

Informationen zum Hersteller

Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
Kuhloweg 37
58638 Iserlohn

Varianten: Grundpreis AVP2: Ersparnis Preis**
10 St € 0,59 / 1St 9,37 € 3,48 € 5,89 €
20 St € 0,55 / 1St 14,96 € 3,87 € 11,09 €
30 St € 0,57 / 1St 22,53 € 5,54 € 16,99 €
50 St € 0,51 / 1St 34,72 € 9,43 € 25,29 €
100 St € 0,48 / 1St 65,38 € 17,39 € 47,99 €
weitereweniger Packungsgrößen
AVP2: 34,72 €
Preis: 
25,29
€ 0,51 / 1St
Sie sparen3 9,43 €
Verfügbarkeit: 
Menge:  

inkl. MwSt.,
zzgl. Versand,
Preis nur im Web
Anwendungsgebiet

Perenterol forte 250 mg Kapseln wird folgendermaßen verwendet:

  • Zur symptomatischen Behandlung akuter Durchfallerkrankungen (Diarrhoen).
  • Zur Vorbeugung und symptomatischen Behandlung von Reisediarrhoen sowie Diarrhoen unter Sondenernährung.
  • Zur begleitenden Behandlung (als Adjuvans) bei chronischen Formen der Akne.

Inhaltsstoffe:

  • 1 Kapsel enthält 250 mg Trockenhefe aus Saccharomyces boulardii.

Anwendung und Dosierung:

  1. Durchfallerkrankungen:
    • Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene nehmen:
      • bei akuten Durchfällen (Diarrhoen): 1-2mal täglich 1 Kapsel.
      • zur Vorbeugung von Reisediarrhoen, beginnend 5 Tage vor der Abreise: 1-2mal täglich 1 Kapsel.
      • Bei sondenernährungsbedingten Diarrhoen ist jeweils der Inhalt von 2 Kapseln in einen Liter Nährlösung zu geben. Die Behandlung sollte noch einige Tage nach Beendigung des Durchfalls fortgesetzt werden.
  2. Bei Akne: 3mal täglich 1 Kapsel.
  3. Art und Dauer der Anwendung:
    • Die Kapseln sind vor den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit zu schlucken.
    • Falls erforderlich - z.B. bei Kleinkindern - kann man die Kapsel durch Auseinanderziehen öffnen und den Inhalt mit Brei oder Getränk mischen.
    • Die Kapseln dürfen nicht zusammen mit Alkohol eingenommen werden.

Hinweis:

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Hefe oder Bestandteile des Arzneimittels.
  • Patienten mit liegendem Zentralvenenkatheter sollten daher nicht mit dem Arzneimittel behandelt werden.
  • Wegen des bisher nicht einschätzbaren Risikos einer generalisierten Besiedlung mit Saccharomyces cerevisiae sollten Patienten mit gestörtem Immunstatus (z.B. HIV-Infektion, Chemotherapie oder Bestrahlung) das Arzneimittel nicht ohne ärztlichen Rat anwenden.
  • Säuglinge und Kleinkinder sind in jedem Fall von einer Selbstmedikation auszuschließen.
  • Bisher sind keine fruchtschädigenden Wirkungen oder schädliche Wirkungen auf den gestillten Säugling bei vorschriftsmäßiger Anwendung des Arzneimittels bei der (werdenden) Mutter bekanntgeworden.

Indikation:
1. Zur symptomatischen Behandlung akuter Diarrhöen. 2. Zur Vorbeugung und symptomatischen Behandlung von Reisediarrhöen sowie Diarrhöen unter Sondenernährung. 3. Zur begleitenden Behandlung (als Adjuvans) bei chronischen Formen der Akne. Hinweise zu den Anwendungsgebieten - Bei Durchfällen, die länger als 2 Tage andauern oder mit Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhungen einhergehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden. - Bei Durchfallerkrankungen muss insbesondere bei Kindern auf Ersatz von Flüssigkeit und Elektrolyten als wichtigste therapeutische Maßnahme geachtet werden. - Bei Verschlimmerung oder ausbleibender Besserung der Akne sollte ein Arzt konsultiert werden.

Wirkstoffe:
Saccharomyces cerevisiae HANSEN CBS 5926, Saccharomyces boulardii, Trockenhefe
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Kunden kauften auch