welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

NaraDex 2,5 mg Filmtabletten – 2 St


Abb. Ähnlich

NaraDex 2,5 mg Filmtabletten – 2 St

PZN: 
11311482
Menge: 
2 St
Hersteller: 
Dexcel Pharma GmbH

Informationen zum Hersteller

Dexcel Pharma GmbH
Carl-Zeiss-Straße 2
63755 Alzenau

AVP2: 6,75 €
Preis: 
5,89
€ 2,95 / 1St
Sie sparen3 0,86 €
Verfügbarkeit: 
Menge:  

inkl. MwSt.,
zzgl. Versand,
Preis nur im Web

NaraDex – Migräne gezielt im Griff.

Migräneattacken

Migräne – eine besondere Art von Kopfschmerzattacken, wie ein Gewitter im Kopf. Von einmal jährlich bis einmal täglich, von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen, getriggert durch äußere Einflüsse oder inneren Faktoren. Die Schmerzen werden mal als pochend, mal als hämmernd oder als stechend und bohrend empfunden. Alles ist möglich. Manchmal kommen Begleiterscheinungen wie Licht-, Lärm-, Geruchsempfindlichkeit, und / oder Übelkeit hinzu. Von Migräne mit Aura spricht man, wenn zusätzlich Sehstörungen, Sprachstörungen oder andere Beeinträchtigungen der Sinne auftreten. Häufig tritt die Aura als Vorbotin der Migräneattacke auf.

Auslöser von Migräneanfällen

Zu den so gennannten Triggerfaktoren, also den Auslösern, zählen etwa das Wetter, Stress, oder auch Änderungen im Blutzuckerspiegel. Die Triggerfaktoren können ganz individuell sein, von Patient zu Patient verschieden. Gänzlich vermeiden lassen sie sich im Alltag leider nicht.Langfristig kann zwar das Wissen um individuelle Trigger die Anzahl und Intensität der Anfälle reduzieren und die Lebensqualität verbessern – aber heilbar ist Migräne nicht. Natürlich kann man versuchen, einen Anfall einfach auszuhalten: Licht aus, hinlegen und warten, bis es vorüber ist und der Alltag weitergehen kann. Schlussendlich keine gute Idee, denn die wiederholten Beschwerden können körperliche Veränderungen mit sich bringen – und auch das seelische Gleichgewicht beeinträchtigen.

Naratriptan für langanhaltende Beschwerdelinderung

In der Selbstmedikation stehen Migränepatienten verschiedene wirksame Arzneimittel zur Verfügung, u.a. die Wirkstoffgruppe der Triptane. Einige Triptane wirken schnell, dafür hält ihre Wirkung nicht lange an. Andere haben den Vorteil einer länger andauernden Beschwerdelinderung – so wie Naratriptan, das als NaraDex 2,5 mg gut verträglich und nebenwirkungsarm von Migräneschmerzen und Begleitsymptomen befreien kann. NaraDex kann bei Migräneattacken mit und ohne Aura Linderung verschaffen.



Anwendungshinweise

Nehmen Sie NaraDex 2,5 mg erst dann ein, wenn der Migränekopfschmerz begonnen hat.Nehmen Sie NaraDex 2,5 mg nicht ein, um einer Migräneattacke vorzubeugen. Insgesamt sollten nicht mehr als 2 Filmtabletten innerhalb von 24 Stunden eingenommen werden.

Warnhinweise

Naratriptan sollte nur bei eindeutiger Diagnose einer Migräne angewendet werden. Naratriptan sollte nicht bei Patienten, bei denen Risikofaktoren für eine ischämische Herzerkrankung vorliegen, einschließlich solcher Patienten, die starke Raucher sind oder die sich einer Nikotinsubstitutionstherapie unterziehen, ohne eine vorhergehende Untersuchung auf eine bestehende Gefäßerkrankung der Koronararterien verabreicht werden.


Indikation:
Akute Behandlung der Kopfschmerzphasen von Migräneanfällen bei Erwachsenen mit und ohne Aura. Anwendungsbeschränkungen Naratriptan darf nicht zur Behandlung der folgenden seltenen Migräneformen angewendet werden: - Hemiplegische Migräne - Migräne mit Aura und motorischer Schwäche auf einer Körperseite - Basilarismigräne - Migräne mit Aurasymptomen, die ihren Ursprung im Hirnstamm und/ oder beiden Hemisphären haben, z. B. Doppeltsehen, Artikulationsschwierigkeiten, unbeholfene und unkoordinierte Bewegungen, Tinnitus, Bewusstseinsstörungen - Ophthalmoplegische Migräne - Migränekopfschmerzen mit Beteiligung eines oder mehrerer okulärer Hirnnerven mit der Folge einer Augenmuskelschwäche. - Ohne vorhergehende Beurteilung der Risikofaktoren für eine Herzerkrankung durch einen Arzt oder Apotheker, sollte Naratriptan nicht angewendet werden. Hinweise zu den Anwendungsgebieten - Naratriptan sollte nur bei Patienten mit eindeutiger Diagnose einer Migräne angewendet werden. - Naratriptan soll nicht prophylaktisch angewendet werden.

Wirkstoffe:
Naratriptan hydrochlorid, Naratriptan
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Kunden kauften auch