welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Micotar Loesung


Abb. Ähnlich
PZN: 
01430406
Menge: 
20 ml
Hersteller: 
DERMAPHARM AG

Informationen zum Hersteller

Dermapharm AG Arzneimittel
Lil-Dagover-Ring 7
82031 Grünwald


Alternative Packungsgrößen
10 ml
AVP2: 9,70 €
Preis: 
7,57
Sie sparen3 2,13 €
Grundpreis:  € 37,85 / 100ml
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  4-5 Tage
Menge:  

Anwendung:
Therapie von Pilzinfektionen der Haut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z.B. in Form von
- Mykosen der Füße (Mykose der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken)
- Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut und Körperhautfalten
- oberflächlichen Candidosen
- Pityriasis versicolor (Kleienpilzflechte)
- Erythrasma (u. A. Befall der Oberschenkelinnenseite/ Leiste, vor allem bei Männern).

Dosierung:
Die Lösung wird 1 – 3mal täglich auf die erkrankte Hautregion aufgetragen.
Die Therapiedauer beträgt durchschnittlich 2 – 5 Wochen. Die Behandlung sollte bis zum Verschwinden der positiven Pilzkulturen durchgeführt werden, mindestens jedoch noch 14 Tage nach Abklingen der Beschwerden. Zwischen dem letzten Auftragen und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein therapiefreies Intervall von 3 – 4 Tagen liegen, damit evtl. Wirkstoffreste die Kultur nicht stören.

Zusammensetzung:
Der arzneilich wirksame Bestandteil ist Miconazol.
1 ml Lösung enthält 20 mg Miconazol.
Die sonstigen Bestandteile sind 2-Propanol, Propylenglykol und Macrogol 400.


Indikation:
Pilzinfektionen der Haut verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z. B. in Form von - Mykosen der Füße (Mykosen der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken) - Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut und Körperhautfalten - oberflächlichen Candidosen - Pityriasis versicolor (Kleienpilzflechte) - Erythrasma

Wirkstoffe:
Miconazol
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.