welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

HOMVIOHEPAN Tabletten – 75 St


Abb. Ähnlich

HOMVIOHEPAN Tabletten – 75 St

PZN: 
00380072
Menge: 
75 St
Hersteller: 
Homviora Arzneimittel Dr.Hagedor...

Informationen zum Hersteller

Homviora Arzneimittel Dr.Hagedorn GmbH & Co. KG
Arabellastraße 5
81925 München


AVP2: 24,84 €
Preis: 
20,19
€ 0,27 / 1St
Sie sparen3 4,65 €
Verfügbarkeit: 
z.Zt. nicht lieferbar
inkl. MwSt.,
zzgl. Versand,
Preis nur im Web
HOMVIOHEPAN Tabletten

Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Beschwerden bei Störungen des Leber-Galle-Systems.

Das enthaltene Schöllkraut Chelidonium majus enthält eine Reihe von Alkaloiden (u.a. Chelidonin, Berberin), die in homöopathischer Verdünnung - eine positive Wirkung auf die Leber und den Gallenfluss ausüben können. Geschätzt wird vor allem auch die krampflösende Wirkung des Mohngewächses.

Dioscorea villosa die enthaltene wilde Yamswurzel enthält u.a. Saponine, die für den positiven Effekt auf die Verdauung verantwortlich gemacht werden. Die Wurzel, die zu den Grundnahrungsmitteln der afrikanischen Küche gehört, wird in der Homöpathie vor allem bei Beschwerden aufgrund einer Störung des Leber-Galle-Systems verwendet.

Der enthaltene Löwenzahn Taraxacum officinale , der seinen Namen von den scharfgezähnten Blättern hat, regt die gesamte Verdauungsfunktion an und fördert die Gallen- und Harnausscheidung. Traditionell wird die Pflanze als Blutreinigungsmittel verwendet. In der Homöopathie wird der Löwenzahn wegen seiner verdauungsfördernden Wirkung geschätzt und kommt bei bestehenden Leberleiden zur Anwendung.

Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff, der im Stoffwechsel eine Vielzahl von Aufgaben übernimmt. So ist Magnesium an über 300 enzymatischen Reaktionen im Körper beteiligt. In der Homöopathie wird bei Gallenbeschwerden Magnesium sulfuricum eingesetzt.

Dosierung:
Soweit nicht anders verordnet:
Bei akuten Zuständen nehmen Erwachsene und Jugendli- che ab 12 Jahren alle halbe bis ganze Stunde, höchs- tens 6-mal täglich, je 1 Tablette ein. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rück- sprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeu- ten erfolgen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Bei einer Anwendung von mehr als 4 Wochen sollten die Leber- funktionswerte (Transaminasen) kontrolliert werden. Bei chronischen Verlaufsformen 13-mal täglich je 1 Tablette einnehmen.

Gegenanzeigen:
Homviohepan ® darf nicht eingenommen werden, wenn Sie an Lebererkrankungen leiden oder in der Vorge- schichte litten oder wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel mit leberschädigenden Eigenschaften anwenden. Homviohe- pan ® darf von Schwangeren und Stillenden und Kindern unter 12 Jahren nicht eingenommen werden.

Nebenwirkungen:
Bei der Anwendung von Schöllkraut-haltigen Arzneimitteln sind Fälle von Leberschädigungen [Anstieg der Leber- enzymwerte, des Bilirubins bis hin zu arzneimittel- bedingter Gelbsucht (medikamentös-toxischer Hepatitis) sowie Fälle von Leberversagen] aufgetreten.

Zusammensetzung:
Wirkstoffe:
  • Chelidonium majus Ø 19,2 mg
  • Dioscorea villosa Trit. D2 32,0 mg
  • Magnesium sulfuricum
  • (HAB, V.6) Trit. D1 3,2 mg
  • Taraxacum officinale Trit. D2 32,0 mg

Wirkstoffe:
Chelidonium majus, Dioscorea villosa, Magnesium sulfuricum, Taraxacum officinale
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.