welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

HerzAss- ratiopharm 100 mg Tabletten


Abb. Ähnlich
PZN: 
04561936
Menge: 
100 St
Hersteller: 
ratiopharm GmbH

Informationen zum Hersteller

ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Straße 3
89079 Ulm


Alternative Packungsgrößen
AVP2: 4,30 €
Preis: 
2,80
Sie sparen3 1,50 €
Grundpreis:  € 0,03 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Anwendungsgebiete:
1. Instabile Angina pectoris - als Teil der Standardtherapie
2. Akuter Myokardinfarkt - als Teil der Standardtherapie
3. Reinfarktprophylaxe
4. Nach arteriellen gefäßchirurgischen oder interventionellen Eingriffen (z.B. nach ACVB, bei PTCA)
5. Vorbeugung von transitorischen ischämischen Attacken (TIA) und Hirninfarkten, nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind.

Hinweis:
Das Arzneimittel eignet sich auf Grund seines Wirkstoffgehaltes (100 mg ASS) nicht zur Behandlung von Schmerzzuständen.

Dosierung:
1. Erwachsene:
- 1. Bei instabiler Angina pectoris: Es wird eine Tagesdosis von 1 Tablette (entsprechend 100 mg Acetylsalicylsäure pro Tag) empfohlen.
- 2. Bei akutem Myokardinfarkt: Es wird eine Tagesdosis von 1 Tablette (entsprechend 100 mg Acetylsalicylsäure pro Tag) empfohlen.
- 3. Zur Reinfarktprophylaxe: Es wird eine Tagesdosis von 3 Tabletten (entsprechend 300 mg Acetylsalicylsäure pro Tag) empfohlen.
Die Tabletten sollen unzerkaut möglichst nach der Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Wasser) eingenommen werden. Nicht auf nüchternen Magen einnehmen!
Zur Behandlung bei akutem Myokardinfarkt sollte die erste Tablette zerbissen oder zerkaut werden. Das Arzneimittel ist zur längerfristigen Anwendung vorgesehen. Über die Dauer der Behandlung entscheidet der behandelnde Arzt.

Zusammensetzung:
Der Wirkstoff ist Acetylsalicylsäure. 1 Tablette enthält 100 mg Acetylsalicylsäure.
Die sonstigen Bestandteile sind: Maisstärke, Mikrokristalline Cellulose, Cellulosepulver.


Indikation:
1. Instabile Angina pectoris - als Teil der Standardtherapie 2. Akuter Myokardinfarkt - als Teil der Standardtherapie 3. Reinfarktprophylaxe 4. Nach arteriellen gefäßchirurgischen oder interventionellen Eingriffen (z.B. nach ACVB, bei PTCA) 5. Vorbeugung von transitorischen ischämischen Attacken (TIA) und Hirninfarkten, nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind. Anwendungsbeschränkungen Das Arzneimittel eignet sich auf Grund seines Wirkstoffgehaltes (100 mg ASS) nicht zur Behandlung von Schmerzzuständen.

Wirkstoffe:
Acetylsalicylsäure
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.