welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Ginkobil ratiopharm 80 mg Filmtabletten


Gedächtnis-Wochenplan
Abb. Ähnlich
PZN: 
06680852
Menge: 
120 St
Hersteller: 
ratiopharm GmbH

Informationen zum Hersteller

ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Straße 3
89079 Ulm


Alternative Packungsgrößen
30 St 60 St
AVP2: 61,99 €
Preis: 
48,02
Sie sparen3 13,97 €
Grundpreis:  € 0,40 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Anwendungsgebiet

Ginkobil ratiopharm 80 mg wird angewendet:

  1. Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei dementiellen Syndromen mit der Leitsymptomatik:
    • Gedächtnisstörungen
    • Konzentrationsstörungen
    • depressive Verstimmung
    • Schwindel, Ohrensausen
    • Kopfschmerzen.
  2. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit im Stadium II nach FONTAINE (Claudicatio intermittens) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining.
  3. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Vertigo vaskulärer und involutiver Genese)
  4. Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen (Tinnitus).

Inhaltsstoffe:

1 Filmtablette enthält:

  • Wirkstoff:
    • 80mg Trockenextrakt aus Ginkgobiloba- Blättern (35 – 67 : 1)
    • Auszugsmittel: Aceton 60% (m/m).
  • sonstigen Bestandteile:
    • Croscarmellose-Natrium; Hochdisperses Siliciumdioxid; Hypromellose; Lactose-Monohydrat; Macrogol 1500; Magnesiumstearat (Ph. Eur.); Maisstärke; Mikrokristalline Cellulose; Simeticon-alpha-Hydro-omegaoctadecyloxypoly( oxyethylen)-5-Sorbinsäure (Ph. Eur.)-Wasser; Talkum; Titandioxid; Eisen( III)-oxid; Eisenoxide und -hydroxide

Anwendung und Dosierung:

  1. Dementielles Syndrom:
    • Erwachsene ab 18 Jahren nehmen 2- bis 3-mal täglich 1 Filmtablette ein (entsprechend 2- bis 3-mal täglich 80mg Ginkgo- Extrakt)
    • morgens und abends 1 Filmtablette beziehungsweise morgens, mittags und abends 1 Filmtablette.
  2. Periphere arterielle Verschlusskrankheit, Vertigo, als Adjuvans bei Tinnitus:
    • Erwachsene ab 18 Jahren nehmen 2-mal täglich 1 Filmtablette ein (entsprechend 2-mal täglich 80 mg Ginkgo-Extrakt)
    • morgens und abends 1 Filmtablette.
  3. Art der Anwendung:
    • Die Filmtabletten nicht im Liegen einnehmen.
    • Die Filmtabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser) eingenommen.
    • Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.
    • Achtung! GINKOBIL ratiopharm 80 mg ist für die Anwendung bei Personen unter 18 Jahren nicht vorgesehen.
  4. Dauer der Anwendung:
    • Dementielles Syndrom:
      • Die Behandlung sollmindestens 8 Wochen betragen.
      • Wenn nach 3Monaten keine Besserung der Symptome eingetreten ist oder sich die Krankheitssymptome verstärken, ist vom Arzt zu überprüfen, ob die Weiterführung der Behandlung noch gerechtfertigt ist.
    • Periphere arterielle Verschlusskrankheit:
      • Die Besserung der Gehstreckenleistung setzt eine Behandlungsdauer von mindestens 6 Wochen voraus.
    • Vertigo:
      • Die Anwendung über einen längeren Zeitraum als 6 – 8 Wochen bringt keine therapeutischen Vorteile.
    • Tinnitus:
      • Die adjuvante Therapie sollte über einen Zeitraum vonmindestens 12Wochen erfolgen.
      • Sollte nach 6 Monaten kein Erfolg eingetreten sein, ist dieser auch nach längerer Behandlung nicht mehr zu erwarten.

Hinweis:

  • GINKOBIL ratiopharm 80 mg darf nicht angewendet werden bei
    • Überempfindlichkeit gegenüber Ginkgo biloba oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels
    • Schwangerschaft.
  • Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden.
  • Bevor die Behandlung mit Ginkgo-Extrakt begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitsbeschwerden nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen.
  • Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt.
  • Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

Indikation:
1. Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei dementiellen Syndromen mit der Leitsymptomatik: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, depressive Verstimmung, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Zur primären Zielgruppe gehören Patienten mit dementiellem Syndrom bei primär degenerativer Demenz, vaskulärer Demenz und Mischformen aus beiden. Hinweise: - Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. - Bevor die Behandlung mit dem Arzneimittel begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitssymptome nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. 2. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit im Stadium II nach Fontaine (Claudicatio intermittens) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining. 3. Vertigo vaskulärer und involutiver Genese. Adjuvante Therapie bei Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese. Hinweise: - Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. - Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

Wirkstoffe:
Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1), Ginkgo-Flavonglycoside, Terpenlactone, Bilobalide, Ginkgolsäuren
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.