apo-rot: Jetzt aus den Niederlanden von der apo-rot B.V. in gewohnter Qualität

GeloMyrtol® forte Kapseln


Abb. Ähnlich
PZN: 
01479163
Menge: 
100St
Hersteller: 
G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG  

Informationen zum Hersteller

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
Kieler Straße 11
25551 Hohenlockstedt


Alternative Packungsgrößen

2 x 100 St 20 St 60 St
 EUR 37,75   2
EUR  22,90
Grundpreis:  EUR 0,23 / 1St
inkl. MwSt.
( EUR 0,23 / 1St )
Verfügbarkeit: 
(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Verstopfte Nase und Husten? Der pflanzliche Helfer GeloMyrtol® forte trägt dazu bei, Schleim zu lösen und die Atemwege zu befreien.

GeloMyrtol® forte hat sich als pflanzlicher Schleimlöser bei Nasennebenhöhlenentzündungen und bei Entzündungen der Bronchien bewährt – sowohl bei akuten als auch bei chronischen Beschwerden. Seine hochwertigen Inhaltsstoffe tragen zur Linderung der Beschwerden bei, ebenso wie zur Behandlung der Infektion und Entzündung.

GeloMyrtol® forte – einzigartige Wirkstoffkombination für ein befreites Atmen

Bei GeloMyrtol® forte handelt es sich um ein pflanzliches Arzneimittel (Phytopharmakon), das sich bei der Behandlung von akuten und chronischen Atemwegsinfektionen bewährt hat. Aufgrund seiner hochwertigen Inhaltsstoffe ist es bei folgenden Erkrankungen geeignet:
  • akute und chronische Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung)
  • akute und chronische Bronchitis (Entzündung der Bronchien)
GeloMyrtol® forte unterstützt den Körper dabei, festsitzenden Schleim zu lösen und die Atemwege zu befreien. Zudem wirkt es Entzündungen entgegen und kann das Wachstum von Erregern verhindern.

Gegen welche Beschwerden hilft GeloMyrtol® forte?

Zu den häufigsten Atemwegsinfektionen zählen die Nasennebenhöhlenentzündung sowie die Bronchitis (Entzündung der Bronchien). Beide gehen sowohl in ihrer akuten als auch in der chronischen Form mit Beschwerden einher, die den Alltag teils stark belasten können.

Bei einer akuten Sinusitis leiden Betroffene häufig unter
  • Schnupfen und einer verstopften Nase
  • Kopfschmerzen und Druckschmerzen im Gesicht
  • allgemeinem Krankheitsgefühl sowie Müdigkeit
  • selten leichtem Fieber
Bei einer chronischen Sinusitis sind die Beschwerden meist weniger stark ausgeprägt. Dennoch kommt es häufig zu einer behinderten Nasenatmung sowie zu Druckgefühl im Bereich des Kopfes.

Bei einer akuten Bronchitis haben Betroffene mit folgenden Beschwerden zu kämpfen:
  • anfangs starker Hustenreiz in Kombination mit trockenem Husten
  • später ist Husten mit Auswurf typisch
  • die Atmung kann erschwert sein
  • Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen
  • in manchen Fällen Fieber
Bei einer chronischen Bronchitis stehen vor allem ein andauernder Hustenreiz sowie eine eingeschränkte Atmung im Vordergrund.

Wie wirkt GeloMyrtol® forte?

Der pflanzliche Helfer GeloMyrtol® forte trägt auf verschieden Weise dazu bei, die Beschwerden zu lindern. Das Arzneimittel:
  • regt die Produktion von dünnflüssigem Schleim an und verflüssig festsitzendes Sekret.
  • regt die Flimmerhärchen in den Atemwegen an, sich zu bewegen und den Schleim abzutransportieren.
  • hemmt das Wachstum von Erregern.
  • bekämpft Entzündungen der Schleimhäute in den Atemwegen.
Für die Betroffenen bedeutet das: GeloMyrtol® forte unterstützt sie dabei, die oberen und unteren Atemwege zu befreien und eine ungehinderte Atmung zu ermöglichen. Die Beschwerden lassen in der Regel schnell nach und die Lebensqualität steigt.

Welche Inhaltsstoffe besitzt GeloMyrtol® forte?

Bei GeloMyrtol® forte handelt es sich um ein pflanzliches Arzneimittel, sogenannte Phytopharmakon. Der Wirkstoff ELOM-080 ist ein Spezialdestillat aus hochwertigen, ätherischen Ölen verleiht dem pflanzlichen Präparat sein breites Wirkungsspektrum.

Informieren Sie sich in folgender Tabelle über die in GeloMyrtol® forte enthaltenen Pflanzenextrakte:

Eukalyptus Das Öl dieser Pflanze wird aus ihren Blättern und Zweigen gewonnen und hat sich bei der Behandlung von Husten, Heiserkeit, Grippe und Muskelschmerzen bewährt. Ihm wird unter anderem eine krampflösende und antibakterielle Wirkung zugesprochen.
Myrte Die Blätter dieser immergrünen Pflanze bilden die Grundlage für das ätherische Öl, dass unter anderem die Produktion von Nasensekret fördert. Es wird daher häufig bei Atemwegserkrankungen eingesetzt.
Süßorangen und Zitronen Aus den Schalen der wohlriechenden Zitrusfrüchte wird ein ätherisches Öl gewonnen, das zur Regulierung der Schleimproduktion beiträgt. Zudem soll es eine antimikrobielle Wirkung besitzen, also den Krankheitserregern entgegenwirken


Die Kombination dieser ausgewählten, ätherischen Öle ermöglicht GeloMyrtol® forte seine einzigartige Wirkweise, die sowohl bei akuter und chronischer Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) als auch bei akuter und chronischer Bronchitis (Entzündung der Bronchien) zur Behandlung ihre wohltuende Wirkung entfaltet.

Für wen ist GeloMyrtol® forte geeignet?

Der pflanzliche Schleimlöser GeloMyrtol® forte zeichnet sich durch eine hohe Verträglichkeit aus und ist daher für folgende Personengruppen geeignet: Kinder: GeloMyrtol® forte kann bereits von Kindern ab 6 Jahren eingenommen werden. Schwangere: Der pflanzliche Helfer darf nach Absprache mit dem Arzt auch während der Schwangerschaft eingenommen werden. Stillende: Ebenfalls in Absprache mit dem behandelnden Arzt kann GeloMyrtol® forte auch von Stillenden eingenommen werden. Senioren: Bei älteren Menschen ist das Immunsystem häufig geschwächt. Daher ist es sogar empfehlenswert, bei den ersten Anzeichen eines Atemwegsinfekt GeloMyrtol® forte einzunehmen.

Da das Phytopharmakon GeloMyrtol® forte frei von Gluten und Laktose ist, kann es ebenfalls bei Unverträglichkeiten eingenommen werden. Bei Diabetes Mellitus spricht ebenfalls nichts gegen die Einnahme von GeloMyrtol® forte. Hierbei entspricht eine Kapsel des Schleimlösers circa einem Wert von 0,004 BE.

GeloMyrtol® forte hat sich als pflanzlicher Helfer bei einer Sinusitis und Bronchitis bewährt. Folgende Dosierung wird empfohlen:

Bei akuter Sinusitis und/oder Bronchitis:
  • Kinder ab 6 Jahren: ein- bis dreimal täglich jeweils eine Kapsel
  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: drei- bis viermal täglich jeweils eine Kapsel
  • Bei chronischer Sinusitis und/oder Bronchitis:
  • Kinder ab 6 Jahren: ein- bis zweimal täglich jeweils eine Kapsel
  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: zwei- bis dreimal täglich jeweils eine Kapsel
Zudem wird bei einer chronischen Erkrankung eine Dauerbehandlung empfohlen – dadurch ist es möglich, den Verlauf positiv zu beeinflussen und die Beschwerden merklich zu lindern.

Für eine erholsame Nachtruhe können Sie die letzte Kapsel gerne kurz vor dem Schlafengehen einnehmen. Außerdem sollte der pflanzliche Schleimlöser immer zusammen mit einem Glas Wasser eingenommen werden – dies trägt dazu bei, dass sich die magensaftresistente Kapsel erst im Dünndarm auflöst. Das ist wichtig, denn dort werden die Wirkstoffe am besten vom Körper aufgenommen. Wird die Kapsel dagegen beispielweise mit einem Tee eingenommen, würde sie sich schon vorzeitig im Magen auflösen.

Besonders gut für die Wirksamkeit und Verträglichkeit ist es zudem, wenn GeloMyrtol® forte ungefähr eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen wird.

Indikation:
Zur sekretolytischen Therapie und Erleichterung des Abhustens bei akuter und chronischer Bronchitis. Zur sekretolytischen Therapie bei Sinusitis. Hinweise zu den Anwendungsgebieten - Patienten, die unter länger anhaltenden oder sich verschlimmernden Beschwerden, Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch eitrigem oder blutigem Auswurf leiden, sollten umgehend einen Arzt aufsuchen. - Patienten, die unter Asthma bronchiale, Keuchhusten oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, leiden, sollten das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt einnehmen.
Wirkstoffe:
Eucalyptusöl-Destillat, Süßorangenschalenöl-Destillat, Myrthenöl-Destillat, Zitronenöl-Destillat
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kunden kauften auch