welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

GEHWOL Hühneraugenpflaster mit Salicylsäure


Abb. Ähnlich
PZN: 
06812928
Menge: 
6 St
Hersteller: 
Eduard Gerlach GmbH

Informationen zum Hersteller

Eduard Gerlach GmbH
Bäckerstraße 4-8
32312 Lübbecke


UVP1: 3,90 €
Preis: 
3,21
Sie sparen3 0,69 €
Grundpreis:  € 0,54 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

GEHWOL Hühneraugen-Pflaster mit Salicylsäure

Wirkstoff: Salicylsäure (Ph. Eur.)

Anwendungsgebiete: Hühneraugen und Hornschwielen.

Gegenanzeigen: GEHWOL Hühneraugen-Pflaster mit Salicylsäure darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Salicylsäure, Salicylate oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels; bei Säuglingen.

GEHWOL Hühneraugen-Pflaster mit Salicylsäure sollte nicht bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) angewendet werden. Salicylsäurehaltige Präparate dürfen diese Patienten nur unter bestimmten Bedingungen und mit besonderer Vorsicht anwenden. GEHWOL Hühneraugen-Pflaster mit Salicylsäure darf nicht mit Schleimhäuten in Berührung kommen, insbesondere ist ein Kontakt mit den Augen zu vermeiden. Die Durchlässigkeit der Haut für Salicylsäure kann u. a. bei Hauterkrankungen, die mit Rötungen und Entzündungen (z. B. psoriatische Erythrodermie) oder mit oberflächlich nässenden Veränderungen der Haut einhergehen, erhöht sein. Bei Kindern sollten nicht mehrere Pflaster gleichzeitig angewendet werden. In der Schwangerschaft darf zur Behandlung von Hühneraugen und Hornschwielen zur gleichen Zeit nur ein Pflaster angewendet werden.

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung von GEHWOL Hühneraugen-Pflaster mit Salicylsäure darf während der Behandlung gestillt werden.

Die zufällige Aufnahme von Salicylsäure durch den Säugling durch Kontakt mit der behandelten Körperstelle muß vermieden werden.

Nebenwirkungen: Selten treten lokale Hautreizungen (Brennen und Rötung) auf. Sehr selten kann es bei Kontakt mit dem Arzneimittel zu allergischen Hautreaktionen kommen.

Wechselwirkungen: Salicylsäure kann die Durchlässigkeit der Haut für andere lokal angewendete Arzneimittel verstärken. Die durch die Haut aufgenommene Salicylsäure kann die unerwünschten Wirkungen von Methotrexat und die Blutzucker senkende Wirkung oraler Antidiabetika vom Sulfonylharnstoff-Typ verstärken.

Warnhinweise: Bei äußerlicher Anwendung von Salicylsäurepräparaten sind, auch bei versehentlicher kurzzeitiger Überschreitung der angegebenen Höchstmengen, im Allgemeinen keine giftigen (toxischen) Nebenwirkungen zu erwarten. Örtlich kann es zu Hautreizungen kommen. Als Gegenmaßnahme genügt das Entfernen des Pflasters.

Zusammensetzung: 1 Pflaster enthält 24mg Salicylsäure (Ph. Eur.) in 80 mg Pflastermasse

Sonstige Bestandteile:Copolymerharz(Evatane), Wollwachs

Trägermaterial: Pflasterstoff, starr, einseitig mit Acrylat beschichtet,Paramoll, getrocknetes Polyacrylat mit polybutyltitanat als Vernetzer,hydroabietylalkohol als Kleber,Copolymeres auf Acrylatbasic (Acronal).

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren!


Indikation:
Hühneraugen und Hornhaut

Wirkstoffe:
Salicylsäure
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Kunden kauften auch