welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

FRONTLINE - Spot on K - Lösung


Gebrauchsinformation FRONTLINE Spot on K
Abb. Ähnlich
PZN: 
02246426
Menge: 
6 St
Hersteller: 
Boehringer Ingelheim VETMEDICA GmbH

Informationen zum Hersteller

Boehringer Ingelheim VETMEDICA GmbH
Binger Straße 173
55215 Ingelheim


Alternative Packungsgrößen

3 St
AVP2: 36,96 €
Preis: 
23,28
Sie sparen3 13,68 €
Grundpreis:  € 3,88 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Arzneimittel gegen Flöhe, Zecken, Haarlinge sowie gegen die Flohstichallergie bei Katzen.
Zuverlässig geschützt gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge bei Katzen.

Zecken und Flöhe bergen für Hunde, Katzen und ihre Halter ein hohes Gesundheitsrisiko.

Viele Menschen unterschätzen die Gefahr, die von Parasiten wie Zecken und Flöhen ausgehen kann. Dabei können sie Infektionskrankheiten wie FSME oder Lyme-Borreliose übertragen und stellen so ein Gesundheitsrisiko für Tier und Halter dar. Frontline®, die Nr. 1 gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge1, schützt ihr Tier vor lästigen Parasiten. Als Tierarzneimittel zur Vorbeugung, Behandlung und zuverlässigen Bekämpfung von Zecken, Flöhen und Haarlingen bei Hunden und Katzen kann es auch zur Behandlung der Flohstichallergie angewendet werden.

Anwendungsgebiet:

  • Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen
  • Wirkstoff: Fipronil

Zur Behandlung von Katzen kg gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall:

  • Abtötung von Flöhen (Ctenocephalides spp.). Die insektizide Wirksamkeit gegen adulte Flöhe bleibt 4 Wochen lang erhalten.
  • Abtötung von Zecken (Ixodes ricinus, Dermacentor variabilis, Rhipicephalus sanguineus). Die akarizide Wirksamkeit gegen Zecken hält bis zu 2 Wochen an (gemäß experimenteller Untersuchungen).
  • Abtötung von Haarlingen (Felicola subrostratus).
  • Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie (Flohallergiedermatitis = FAD).

Gegenanzeigen:
Nicht für Katzen, die jünger als 12 Wochen sind.
Nicht auf verletzte Hautareale aufbringen.
Nicht innerlich anwenden.
Nicht bei Kaninchen anwenden, da es zu Unverträglichkeiten, u. U. auch mit Todesfolge, kommen kann.
Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen.

Eigenschaften:
FRONTLINE ist ein hochwirksames Kontakt-Antiparasitikum gegen Flöhe, Zecken und Haarlinge sowie gegen die Flohspeichelallergie bei Hunden und Katzen. Der enthaltende Wirkstoff heißt Fipronil und gehört zur Klasse der Phenylpyrazole. Er besitzt insektizide (gegen Insekten wie Flöhe und Haarlinge) und akarizide (gegen Spinnentiere wie Zecken) Wirkung. Fipronil greift in das Nervensystem von Wirbellosen ein; der Parasit stirbt an einer Dauererregung des Nervensystems. Damit ist sichergestellt, dass kein weiterer Wirt, wie etwa der Mensch, befallen werden kann.

Die Vorteile von Frontline®:

  • Zuverlässig: Innerhalb von 24 Stunden werden über 95% der Flöhe und innerhalb von 48 Stunden über 90% der Zecken abgetötet2.
  • Schützend: Für die Wirkung von Frontline® muss der Parasit nicht erst stechen, denn der Wirkstoff wirkt bereits bei Kontakt. Das Risiko einer Krankheitsübertragung wird so reduziert.
  • Verträglich: Der Wirkstoff wird in den Talgdrüsen der Haut gespeichert und ist somit für Ihre Katze sehr gut verträglich.
  • Einfach: Frontline® Spot on wird einfach und stressfrei mit der Spot on-Pipette auf die Haut Ihres Tieres aufgetragen.

Welche allgemeinen Empfehlungen gibt es zur Anwendung von Frontline®?
Eine regelmäßige und korrekte Anwendung von Frontline® ist essentiell, um gewährleisten zu können, dass kontinuierlich ausreichend Wirkstoff vorhanden ist. Nur so kann ein lückenloser Schutz bestehen. Die Wirksamkeit gegen erwachsene Flöhe bleibt 4 Wochen erhalten. Die Wirksamkeit gegen Zecken bis zu 2 Wochen.

Wie wende ich Frontline Spot on an?
Entnehmen Sie eine Pipette aus der Verpackung und halten Sie die Pipette aufrecht. Knicken Sie die Pipettenspitze an der perforierten Stelle nach unten ab. Scheiteln Sie das Fell Ihres Tieres zwischen den Schulterblättern, bis die Haut sichtbar wird und setzen Sie die Pipette direkt auf die Haut auf. Die Wirkstofflösung muss nun direkt auf der Haut des Tieres entleert werden - nicht nur ins Fell. Von dieser Stelle aus, die für das Tier nicht erreichbar sein sollte, verteilt sich der Wirkstoff innerhalb von ein bis zwei Tagen auf der gesamten Haut.

Fragen & Antworten

Warum sehe ich nach der Behandlung noch Zecken?
Frontline® tötet über 90% der Zecken innerhalb von 48 Stunden ab2. Aufgrund des Wirkprinzips ist es jedoch möglich, dass vorübergehend lebende Zecken am Tier sichtbar sind, die das Tier neu befallen haben. Sie werden jedoch abgetötet, sobald ausreichend Wirkstoff durch den Panzer eingedrungen ist und können dann einfach entfernt werden.

Warum sehe ich nach der Behandlung noch Flöhe?
Frontline® tötet über 95% der Flöhe innerhalb von 24 Stunden ab2. Sobald Flöhe auf dem Tier entdeckt werden, haben sich die Eier, Larven und Puppen meist schon in der Umgebung ausgebreitet. Denn die erwachsenen Flöhe auf dem Tier machen nur ca. 5% des Flohbefalls aus. Aus der Flohbrut können sich immer wieder neue Flöhe entwickeln, daher muss der gesamte Flohzyklus durchbrochen werden um die Plage wieder loszuwerden. Dies ist erst dann der Fall, wenn es keinen Nachwuchs mehr gibt, was unter Umständen mehrere Monate dauern kann. Die Flohbrut kann die gesamte häusliche Umgebung befallen. Daher empfiehlt es sich als ergänzende Maßnahme die Umgebung mechanisch durch tägliches Staubsaugen und Waschen der befallenen Textilien zu reinigen und die Flohbrut durch geeignete Insektizide (z.B. von Frontline PetCare) abzutöten.

Was passiert, wenn meine Katze die Frontline® Lösung ableckt?
Durch das Auftragen der Lösung auf die Haut zwischen den Schulterblättern ist die Gefahr gering, da diese Stelle für das Tier schlecht erreichbar ist. Sollte es doch einmal passieren, kann vorübergehend vermehrtes Speicheln auftreten, welches hauptsächlich durch einen unangenehmen Geschmack der Trägerstoffe verursacht wird.

1 Nr. 1 in der Apotheke / IQVIA Ecto Pharma Report 11/2018.
2 Fipronil tötet Flöhe innerhalb von 24 Std. und Zecken und Haarlinge innerhalb von 48 Std. nach Kontakt ab. In den Studien wurde eine Erfolgsquote von 95 100 % nachgewiesen: Hunter et al.: World Veterinary Congress (Proceedings), 1999, Lyon; Postal et al.: Proceedings of the 4th International Symposium on Ectoparasites, 1997, Riverside, California.

Wirkung:
Der enthaltende Wirkstoff heißt Fipronil und gehört zur Klasse der Phenylpyrazole. Er besitzt insektizide (gegen Insekten) und akarizide (gegen Spinnentiere) Wirkung. Fipronil greift in das Nervensystem von Wirbellosen (Insekten und Spinnentiere) ein; der Parasit stirbt an einer Dauererregung des Nervensystems. Der Wirkstoff verteilt sich innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftragen über die fettreichen, oberflächlichen Hautschichten der gesamten Körperoberfläche. Das fettlösliche Fipronil wird in den Talgdrüsen gespeichert und kontinuierlich mit dem Talg ins Fell und auf die Haut abgegeben.

Wie rasch tritt die Wirkung von FRONTLINE ein?
FRONTLINE tötet:

  • 98-100 % der Flöhe innerhalb von 24 Stunden.
  • über 90 % der Zecken innerhalb von 48 Stunden nach Kontakt
  • Beide Parasiten werden in der Regel noch vor dem ersten Stich abgetötet!

Wie wirkt FRONTLINE gegen Parasiten?
Parasiten nehmen den Wirkstoff nicht durch Blutsaugen auf, sondern in dem Moment, in dem sie mit Fell oder Haut in Berührung kommen. Flöhe und Zecken müssen daher erst Kontakt mit dem Wirkstoff auf dem Tier haben, um schnell und zuverlässig abgetötet zu werden. Dies geschieht innerhalb von 1-2 Tagen und in der Regel, bevor die Parasiten Blut saugen. Durch diese spezielle, abtötende Wirkweise reduziert FRONTLINE das Risiko einer Krankheitsübertragung.

Nebenwirkungen:
Unter den sehr seltenen Verdachtsfällen von Unverträglichkeiten nach der Anwendung waren vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Schuppenbildung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Erythem) sowie generalisierter Juckreiz oder Haarausfall.

Vermehrtes Speicheln, reversible neurologische Erscheinungen (Überempfindlichkeit, Depression, andere nervöse Symptome) oder Erbrechen wurden ebenfalls beobachtet. Nach Ablecken kann vermehrtes Speicheln vorübergehend auftreten, hauptsächlich verursacht durch die Trägerstoffe. Überdosierungen sind zu vermeiden.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Anwendung / Dosierung:
Zum Auftropfen auf die Haut.

1 Pipette mit 0,5 ml für jede Katze auf die Haut auftropfen, entsprechend einer empfohlenen Mindestdosis von 5 mg/kg Fipronil.

Der Mindestabstand zweier Behandlungen sollte nicht weniger als 4 Wochen betragen, da die Verträglichkeit für kürzere Behandlungsintervalle nicht geprüft wurde.

Frontline Spot on Katze verteilt sich innerhalb von 24 bis 48 Stunden über die gesamte Haut des Tieres. Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie wird empfohlen, den allergischen Patienten sowie andere Hunde und Katzen im Haushalt in monatlichen Abständen zu behandeln.

Hinweise für die richtige Anwendung:

  • Die Pipette aufrecht halten.
  • Leicht klopfen, damit sich die Flüssigkeit vollständig im Hauptteil der Pipette sammelt.
  • Spitze der Pipette an der dafür vorgesehenen Stelle abknicken.
  • Das Fell in der Nackenregion vor den Schulterblättern des Tieres scheiteln, bis die Haut sichtbar wird.
  • Die Spitze der Pipette auf die Haut aufsetzen und den Inhalt durch mehrmaliges Drücken an einer Stelle auf der Haut vollständig entleeren.

Wartezeit:
Nicht zutreffend.

Besondere Lagerungshinweise:
Nicht über +25 °C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren.
Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren. Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr verwenden.

Besondere Warnhinweise:
Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:
Nicht in Kontakt mit den Augen des Tieres bringen.
Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird, die das Tier nicht ablecken kann und sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können.
Aufgrund des Einflusses von Baden/Shampoonieren auf die Wirksamkeit des Tierarzneimittels bei Hunden kann geschlossen werden, dass es nicht ratsam ist, Katzen innerhalb von zwei Tagen nach der Anwendung des Tierarzneimittels zu baden.

Es kann zum Ansaugen einzelner Zecken kommen. Unter ungünstigen Bedingungen kann daher eine Übertragung von Infektionskrankheiten nicht völlig ausgeschlossen werden.

Flöhe von Heimtieren verseuchen oft Körbchen, Liegedecken und gewohnte Ruheplätze, wie z.B. Teppiche und Polstermöbel, die mitbehandelt werden sollten, besonders bei starkem Befall und zu Beginn der Bekämpfung. Hierfür bieten sich geeignete Insektizide und regelmäßiges Staubsaugen an.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:
Dieses Tierarzneimittel kann Schleimhaut- und Augenreizungen verursachen. Deshalb jeden Kontakt mit Mund und Augen vermeiden.
Tiere und Anwender, von denen eine Überempfindlichkeit gegen Insektizide oder Alkohol bekannt ist, sollten nicht in Kontakt mit Frontline Spot on Katze kommen.

Kontakt mit den Fingern vermeiden.
Falls dies doch geschieht, Hände mit Wasser und Seife waschen.
Nach versehentlichem Kontakt mit dem Auge dieses sofort sorgfältig mit klarem Wasser ausspülen.
Hände nach der Anwendung waschen.

Behandelte Tiere sollten nicht berührt werden und Kinder sollten nicht mit behandelten Tieren spielen, bevor die Applikationsstelle trocken ist. Deshalb empfiehlt es sich, Tiere nicht während des Tages, sondern in den frühen Abendstunden zu behandeln.

Frisch behandelte Tiere sollten nicht in engem Kontakt mit den Besitzern, insbesondere nicht mit Kindern, schlafen.
Während der Anwendung nicht rauchen, trinken oder essen.

Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation:
Für die Behandlung tragender und laktierender Kätzinnen besteht keine Einschränkung.

Überdosierung:
Die Toxizität des auf die Haut aufgetragenen Frontline Spot on Katze ist sehr gering. Im Falle einer Überdosierung kann das Risiko des Auftretens von Unverträglichkeiten (siehe Nebenwirkungen) steigen, sodass es wichtig ist, die Tiere immer mit der korrekten Pipettengröße gemäß ihrem Körpergewicht zu behandeln.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich:
Fipronil kann im Wasser lebende Organismen schädigen. Deshalb dürfen Teiche, Gewässer oder Bäche nicht mit dem Tierarzneimittel oder leeren Behältnissen verunreinigt werden.

Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann.

Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden.

Zusammensetzung:

1 Pipette mit 0,5 ml enthält:

  • Fipronil 50,0 mg

Sonstige Bestandteile:

  • Butylhydroxyanisol (E320) 0,10 mg
  • Butylhydroxytoluol (E321) 0,05 mg
  • Ethanol 99 % 39,55 mg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Indikation:
Zur Behandlung von Katzen gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. 1. Abtötung von Flöhen (Ctenocephalides spp.). Die insektizide Wirksamkeit gegen adulte Flöhe bleibt 4 Wochen lang erhalten. 2. Abtötung von Zecken (Ixodes ricinus, Dermacentor variabilis, Rhipicephalus sanguineus). Die akarizide Wirksamkeit gegen Zecken hält bis zu 2 Wochen an. 3. Abtötung von Haarlingen (Felicola subrostratus). 4. Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie (Flohallergiedermatitis = FAD).
Wirkstoffe:
Fipronil
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Kunden kauften auch

Entdecken Sie auch diese Produkte