apo-rot: Jetzt aus den Niederlanden von der apo-rot B.V. in gewohnter Qualität

FORMIGRAN bei MIGRÄNE Tabletten


Abb. Ähnlich
PZN: 
02195485
Menge: 
2St
Hersteller: 
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare  

Informationen zum Hersteller

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Barthstraße 4
80339 München


 EUR 10,92   2
EUR  6,45
Grundpreis:  EUR 3,23 / 1St
inkl. MwSt.
( EUR 3,23 / 1St )
Verfügbarkeit: 
(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Anwendungsgebiet:
  • Formigran mit dem Wirkstoff Naratriptan ist ein Präparat, das eine völlig neue Behandlung des Migräne-Kopfschmerzes ohne Rezept ermöglicht. Denn Formigran ist das erste rezeptfrei erhältliche Arzneimittel mit einem Wirkstoff, der speziell für die Behandlung von Migräne in der Kopfschmerzphase entwickelt wurde.
  • Zur akuten Behandlung der Kopfschmerzphasen von Migräneanfällen mit und ohne Aura.
Anwendung/Dosierung:
Erwachsene zwischen 18 und 65 Jahren:
  • Bitte nehmen Sie 1 Filmtablette so früh wie möglich nach Beginn des Migränekopfschmerzes ein.
  • Wenn nach der Einnahme der 1. Filmtablette eine Besserung der Beschwerden eingetreten ist, die Migräneschmerzen aber wiederkommen, kann eine 2. Filmtablette eingenommen werden, jedoch frühestens 4 Stunden nach Einnahme der 1. Filmtablette.
  • Insgesamt dürfen nicht mehr als 2 Filmtabletten innerhalb von 24 Stunden eingenommen werden.
  • Es dürfen nicht mehr als 2 Filmtabletten für eine Migräneattacke verwendet werden.
  • Die Filmtabletten werden unzerkaut mit Wasser eingenommen.

Inhaltsstoffe:

  • arzneilich wirksamer Bestandteil pro Tablette:
    • 2,5 mg Naratriptan (entsprechend 2,78 mg Naratriptanhydrochlorid)
  • Die sonstigen Bestandteile sind:
    • Mikrokristalline Cellulose, Lactose, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Hypromellose, Titandioxid (E 171), Triacetin, Eisen(III)-hydroxidoxid (E 172), Indigocarmin-Aluminiumsalz (E 132)
Hinweise:
  • Da Naratriptan eine Sulfonamid-Komponente enthält, besteht das theoretische Risiko einer Überempfindlichkeitsreaktion bei Patienten mit einer bekannten Überempfindlichkeit auf Sulfonamide (u.a. in Antibiotika enthalten!)
  • Dieses Arzneimittel enthält Lactose.
  • Zwischen der Einnahme der Tabletten und anderer Arzneimittel gegen Migräne, die den Wirkstoff Ergotamin enthalten, sollten mindestens 24 Stunden liegen.
  • Tabletten nur bei migränebedingten Kopfschmerzen einnehmen.
  • Das Arzneimittel nicht zur Vorbeugung eines Migräneanfalles einnehmen.
  • Bei Schmerzen und Engegefühl im Brustkorb sollte das Arzneimittel nicht weiter eingenommen und ein Arzt umgehend informiert werden.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei:
    • Herzinfarkt
    • Verengungen der Herzkranzgefäße
    • Gefäßerkrankungen der Gliedmaßen
    • Schlaganfall
    • Mäßigem bis schwerem Bluthochdruck
    • Mildem unkontrollierten Bluthochdruck
    • Schweren Nieren- oder Leberfunktionsstörungen

Indikation:
Akute Behandlung der Kopfschmerzphasen von Migräneanfällen mit und ohne Aura. Anwendungsbeschränkungen Das Arzneimittel darf nicht prophylaktisch angewendet werden. Das Arzneimittel darf nicht zur Behandlung der folgenden seltenen Formen von Migräne angewendet werden: - Hemiplegische Migräne - Migräne mit Aura und motorischer Schwäche auf einer Körperseite. - Basilarismigräne - Migräne mit Aurasymptomen, die ihren Ursprung im Hirnstamm und/oder beiden Hemisphären haben, z. B. Doppeltsehen, Artikulationsschwierigkeiten, unbeholfene und unkoordinierte Bewegungen, Tinnitus, Bewusstseinsstörungen. - Ophthalmoplegische Migräne - Migränekopfschmerzen mit Beteiligung eines oder mehrerer okulärer Hirnnerven, was zu einer Schwäche der Muskeln führt, welche die Augenbewegungen kontrolliert. Hinweise zu den Anwendungsgebieten Naratriptan darf nur dann angewendet werden, wenn eine Migräne eindeutig diagnostiziert wurde.
Wirkstoffe:
Naratriptan hydrochlorid, Naratriptan
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.