welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Entero Teknosal Kautabletten


Abb. Ähnlich
PZN: 
02537046
Menge: 
50 St
Hersteller: 
Sophien Arzneimittel GmbH

Informationen zum Hersteller

Sophien Arzneimittel GmbH
Handwerkerstraße 2a
56070 Koblenz


Alternative Packungsgrößen
100 St 20 St
UVP1: 19,91 €
Preis: 
16,47
Sie sparen3 3,44 €
Grundpreis:  € 0,33 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Entero-Teknosal® Kautabletten
Traditionell angewendetes Arzneimittel zur Unterstützung der Darmfunktion bei Durchfall.

Entero-Teknosal® ist ein rein physikalisch wirkendes Adsorbens mit einer auf den Magen-Darm-Trakt beschränkten Wirkung. Entero-Teknosal® gilt als atoxisch (ungiftig), auch bei der Einnahme hoher Dosen sind keine Vergiftungserscheinungen bekannt geworden. Der Wirkstoff entfaltet seinen Effekt durch Oberflächenkräfte die in der Lage sind, Bakterien, Toxine, Viren und andere Giftstoffe zu binden. Eine frühzeitige Behandlung sowie eine reichliche Anfangsdosis sind zu empfehlen.

Dosierung:
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis an Entero-Teknosal® Kautabletten:
Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren 2-5 mal täglich 1-2 Tabletten gekaut oder gelutscht.
Kinder ab 6 Jahren die Hälfte.

Durchfälle bei Säuglingen und Kleinkindern erfordern Rücksprache mit dem Arzt. Bei Kleinkindern bis zum vollendeten 6. Lebensjahr dürfen Entero-Teknosal® Kautabletten nur unter ärztlicher Überwachung verwendet werden.

Dauer der Anwendung:
Entero-Teknosal® Kautabletten sollten möglichst 20 min vor oder zwischen den Mahlzeiten, d. h. auf leeren Magen genommen werden.

Die Anwendungsdauer ist prinzipiell nicht begrenzt.

Inhaltsstoffe:
Der Wirkstoff ist Siliciumdioxid (90% SiO2).
Eine Kautablette enthält 1200 mg hochdisperses Siliciumdioxid.
Die sonstigen Bestandteile sind: Glucose, Stearinsäure, Pfefferminzöl, Apfelsinenschalenöl, vorverkleisterte Stärke aus Mais.


Indikation:
Durchfallerkrankungen infolge von Darminfekten, Entzündungen, Resektionen, Säure- od. Ferment-Mangel, Kolitis, Divertikulosis, Bestrahlg. v. Tumoren, Dysbakterie, Meteorismus.

Wirkstoffe:
Siliciumdioxid, hochdisperses
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.