Doregrippin® 500 mg/ 10 mg Filmtabletten


Abb. Ähnlich
PZN: 
04587812
Menge: 
20St
Hersteller: 
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&...

Informationen zum Hersteller

Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
Kuhloweg 37
58638 Iserlohn


AVP2: 9,19 €
Preis: 
6,97
Sie sparen3 2,22 €
Grundpreis:  € 0,35 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 
(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Doregrippin® 500 mg/ 10 mg Filmtabletten
  • Die schnelle 3-fach-Hilfe bei Erkältungsschmerzen, Fieber und verstopfter Nase
  • Mit 500 mg Paracetamol und 10 mg Phenylephrinhydrochlorid – ausgewogene Wirkstoffkombination
  • Flexibel und bedarfsgerecht dosierbar
  • Gut verträglich
  • Frei von müde machenden Inhaltsstoffen
Doregrippin®
  • Bekämpft den Erkältungsschmerz (Kopf- und Gliederschmerzen)
  • Befreit die verstopfte Nase und lindert den Schnupfen
  • Senkt das Fieber
Doregrippin® ist gut verträglich für den Magen und frei von müde machenden Inhaltsstoffen. Es ist für Erwachsene und Kinder ab 11 Jahren geeignet.

Dosierung:
Flexibel und bedarfsgerecht dosierbar
Durch das ausgewogene Wirkstoffverhältnis kann Doregrippin® individuell, je nach Schwere der Symptome, dosiert werden. Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren können je nach Bedarf 1-2 Filmtabletten bis zu 3-mal täglich einnehmen (Kinder von 11 bis 14 Jahren nehmen maximal 3-mal täglich je 1 Filmtablette ein). Dabei lässt sich der abschwellende Effekt auf die Schleimhaut von Nase und Nebenhöhlen durch Phenylephrin maximieren, ohne dass Paracetamol überdosiert wird.
Indikation:
Für Kinder ab 11Jahren und für Erwachsene: Zur kurzzeitigen Behandlung der Symptome von Erkältungen und grippalen Infekten, die mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und Schnupfen einhergehen. Hinweis: Das Arzneimittel sollte nur empfohlen werden, wenn sowohl eine schleimhautabschwellende als auch eine fieber- und/oder schmerzsenkende Wirkung erzielt werden soll.
Wirkstoffe:
Paracetamol, Phenylephrin hydrochlorid, Phenylephrin
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.