Dolo Dobendan 1,4 mg/10 mg Lutschtabletten


Abb. Ähnlich
PZN: 
06865787
Menge: 
48St
Hersteller : 
Reckitt Benckiser Deutschland GmbH  

Informationen zum Hersteller

Reckitt Benckiser Deutschland GmbH
Darwinstraße 2-4
69115 Heidelberg


Alternative Packungsgrößen

24 St
AVP1:  EUR 16,70 
EUR  9,86
Grundpreis:  EUR 0,21 / 1St
inkl. MwSt.
( EUR 0,21 / 1St )
Verfügbarkeit:  verfügbar
Menge:  

Anwendungsgebiet:
Zur temporären unterstützenden Behandlung bei schmerzhaften Entzündungen der Mundschleimhaut und der Rachenschleimhaut.

Besonders zu empfehlen ist Dolo-Dobendan bei starken bis sehr starken Halsschmerzen und bei starken Schluckbeschwerden. Es kann zur schnellen temporären Linderung von Schmerzen und Beschwerden bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut (Stomatitis, Pharyngitis) oder des Zahnfleisches (Gingivitis) verwendet werden.

Schmerzen beim Schlucken sind häufig die ersten Vorboten einer Erkältung. Dolo-Dobendan ist doppelt wirksam: gegen Bakterien und gegen Schmerzen. Wenn Sie Dolo-Dobendan Lutschtabletten lutschen, wirkt der antiseptische Wirkstoff Cetylpyridiniumchlorid (CPC) direkt im Mund- und Rachenraum gegen die Bakterien, und der Wirkstoff Benzocain nimmt schnell die Schmerzen.

Dosierung:
Kinder zwischen 6 und 12 Jahren nehmen je nach Bedarf alle 4 Stunden eine Lutschtablette (maximal 4 Lutschtabletten pro Tag) ein. Kinder über 12 Jahre und Erwachsene nehmen je nach Bedarf alle 2 Stunden eine Lutschtablette (maximal 8 Lutschtabletten pro Tag) ein. Bitte beachten Sie, dass Lutschtabletten nicht für Kinder unter 6 Jahren geeignet sind, um ein ungewolltes Verschlucken zu vermeiden.

Wichtig:
Sollten die Beschwerden länger als 2 Tage anhalten und/oder mit hohem Fieber einher gehen, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt.

Warnhinweise:
Enthält Sorbitol, Sucrose (Zucker) und Glucose. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wirkstoffe:
Cetylpyridiniumchlorid, Benzocain

Indikation:
Zur temporären unterstützenden Behandlung bei schmerzhaften Entzündungen der Mundschleimhaut und der Rachenschleimhaut. Hinweise: - Bei bakteriellen Infekten und insbesondere bei Verdacht auf eine Infektion mit Streptokokken pyogenes ist eine gleichzeitige systemische Therapie mit einem geeigneten Antibiotikum erforderlich. - Bei Verdacht auf das Vorliegen einer Virusinfektion sollten die alleinige Anwendung der Lutschtabletten kritisch überdacht werden, weil diese Infektion sich überwiegend in tieferen Gewebeschichten oder intrazellulär abspielt, wo die Wirkung der Lutschtabletten nicht ausreichend zur Wirkung kommen kann. Hinweise zu den Anwendungsgebieten Falls die Symptome sich innerhalb von 3 Tagen nicht gebessert oder gar verschlechtert haben, oder zusätzlich Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen auftreten sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Wirkstoffe:
Cetylpyridinium chlorid-1-Wasser, Cetylpyridinium-Kation, Benzocain
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.