CURAsafe Zahnrettungsset


Abb. Ähnlich
PZN: 
05456443
Menge: 
1St
Hersteller: 
CURADEN SWISS GmbH  

Informationen zum Hersteller

Curaden Germany GmbH
Industriestraße 2-4
76297 Stutensee


UVP1: 29,50 €
Preis: 
28,44
Sie sparen3 1,06 €
Grundpreis:  € 28,44 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 
(gilt nur online) z.Zt. nicht lieferbar
Curasafe konserviert ausgeschlagene Zähne und Zahnteile in einer Nährlösung - bis zu 24 Stunden. Sei es beim Klassenausflug, beim Sport, im Spiel oder im Verkehr: Curasafe sollte immer in Griffnähe sein. Denn Zahnunfälle sind schnell passiert.

Unfälle kann man nicht verhindern - Zähne ersetzen schon!
Es muss schnell und richtig gehandelt werden. Das gebrauchsfertige Curasafe ist bei Zahnunfällen, neben der Ersthilfe leistenden Person ein wichtiger und effektiver Partner.

Richtige Aufbewahrung
In der auf die Bedürfnisse von lebenden Zellen ausgerichteten Nährlösung von Curasafe sind die ausgeschlagenen Zähne/Zahnbruchstücke optimal aufbewahrt. Den lebenden Zahnzellen werden vorübergehend Energie, Vitamine, Mineralien, Aminosäuren, etc. zugeführt, damit der nachfolgende Zahneinbau möglichst erfolgreich durchgeführt werden kann.

Verweildauer
Wenn die ausgeschlagenen Zähne/Zahnbruchstücke in die Nährlösung eingelegt werden, können Schmutzpartikel eingeschleust werden und mit der Zeit ein Bakterien - und Pilzwachstum hervorrufen. Daherist Curasafe zeitlich beschränkt, d.h. die Lösung ist für eine Verweildauer von 24 Stunden ausgelegt. Sollte es bis zum Einbau länger dauern, wird empfohlen, ein neues Curasafe zu verwenden.

Zahnunfall? Mit richtigem Verhalten können Sie die Zähne retten!

  • 1. Suchen
    Suchen Sie im Umfeld der Unfallstelle alle ausgeschlagenen Zähne/Zahnbruchstücke. Den Zeitpunkt des Unfalls notieren.
  • 2. Einsammeln
    Sammeln Sie die Zähne/Zahnbruchstücke mit dem beiliegenden Gummihandschuh ein.
  • 3. Konservieren
    Die Zähne/Zahnbruchstücke in das Curasafe Aufbewahrungsgefäss legen und es möglichst schnell wieder schließen. Ist ein Zahn locker oder schräg: nicht am Zahn manipulieren! Nur sehr vorischtig zusammenbeissen.
  • 4. Zahnarzt/Zahnklinik aufsuchen
    Sofort Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen. Nur dort können die richtigen Massnahmen getroffen werden. Bleibende Zähne können dadurch oft gerettet werden!
  • 5. Melden
    Melden Sie Zahnunfälle immer der Krankenversicherung. Das Ausmass des Schadens kann erst nach Jahren erkennbar sein.