welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Contractubex Gel


Abb. Ähnlich
PZN: 
03239718
Menge: 
50 g
Hersteller: 
MERZ Pharmaceuticals GmbH

Informationen zum Hersteller

Merz Pharmaceuticals GmbH
Eckenheimer Landstraße 100-104
60318 Frankfurt am Main


Alternative Packungsgrößen
100 g 30 g
AVP2: 29,40 €
Preis: 
23,96
Sie sparen3 5,44 €
Grundpreis:  € 47,92 / 100g
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Contractubex® hat sich seit Jahren bei der lokalen Behandlung auffälliger, bewegungsstörender Narben hervorragend bewährt. Die Behandlung umfaßt sowohl alte als auch frische Narben nach Unfällen, Verbrennungen oder Verbrühungen, Verätzungen, Impfungen, Akne und Operationen jeder Art.

Behandlung
Um die Narbenbildung positiv zu beeinflussen, sollte die Behandlung mit Contractubex® so früh als möglich erfolgen. Schon wenige Tage, nachdem die Wunde geschlossen ist, oder acht bis 10 Tage nach einer Operation, kann mit der Behandlung begonnen werden. Feuchten Sie vor dem Auftragen die Haut leicht an, um die Aufnahme der Wirkstoffe zu optimieren.

Frische Narben
Auf das neue, zarte Narbengewebe wird das Gel 1-3mal täglich aufgetragen und mit den Fingerkuppen sternförmig von der Mitte unter leichtem Druck nach allen Rändern bis zum völligen Eindringen des Gels sanft einmassiert. Es dürfen dabei keine Schmerzen entstehen.

Alte Narben (älter als ein Jahr)
Auf ältere, verhärtete Narben wird Contractubex® 1-3mal täglich auf das Narbengewebe aufgetragen und leicht einmassiert. Zusätzlich zum Einmassieren mit Contractubex® empfiehlt es sich, die Narbe über Nacht mit einem Verband zu versehen, um die Wirkung zu verstärken.

Große Narben
Besonders bei großen Narbenflächen empfiehlt sich ein Gelverband. Weichen Sie vorher das Narbengewebe mit warmen Kompressen auf, tragen Sie dann Contractubex® auf, massieren Sie das Gel leicht ein und decken Sie die Fläche mit z. B. einer Haushaltsfolie ab. Dann legen Sie zusätzlich einen Verband an und lassen das Gel über Nacht wirken. Für kleinere Flächen eignen sich auch luftdurchlässige Pflaster.

Narben an Händen, Ellenbogen, Füßen etc.
Bei Narben an Händen, Ellenbogen, Füßen etc. empfehlen sich Bäder. Geben Sie einen Strang Contractubex® in lauwarmes Wasser, und baden Sie die Narbe für längere Zeit.

Bei manchen Narben sehen Sie schon nach relativ kurzer Zeit einen Behandlungserfolg. Die meisten Narben jedoch brauchen einige Monate, bis sich ihr Aussehen deutlich verbessert. Aber mit Geduld und intensiver Pflege wird Ihnen Ihre Narbe kaum noch Probleme bereiten.

Folgende Möglichkeiten bieten sich zur Behandlung hypertropher, atropher oder keloidförmiger Narben an:

  • Therapie mit mit speziellen Narbengelen (z.B. Contractubex®)
  • Verbände (Gelfolien, spezielle Druckanzüge)
  • Narbenunterspritzungen, z.B. mit Kortikoiden)
  • Kryotherapie
  • Operative Verfahren(Laser, Mikrodermabrasion etc.)
  • kosmetische Maßnahmen (Camouflage)

Bei der Therapie gilt: Je weniger invasiv die Methode ist, desto günstiger. Operative Maßnahmen sollten erst am Ende der Bemühungen stehen.

Was kann man bei oberflächlichen Akne-Narben tun?
Eine effektive Behandlung oberflächlicher, meist eingesunkener Akne-Narben ist die Mikrodermabrasion. Die Therapie wird deutlich unterstützt, wenn in den behandlungsfreien Intervallen und nach Behandlungsende Contractubex® angewendet wird.

Wie lassen sich wulstige (hypertrophe) Narben vermeiden?
Neben einer guten Operations- und Nahttechnik und einer möglichst weitgehenden Ruhigstellung der Narbe ist eine regelmäßige Pflege sehr effektiv. Diese Pflege besteht zum Beispiel in der regelmäßigen Massage mit dem Spezialnarbengel Contractubex® und manchmal auch einer zusätzlichen Anwendung von Kompressionsverbänden.

Wie wirken die Inhaltsstoffe von Contractubex®?
Contractubex® enthält die Wirkstoffe Zwiebelextrakt, Heparin und Allantoin. Zwiebelextrakt wirkt antientzündlich, abschwellend und bakterientötend und hemmt überschießendes Bindegewebswachstum. Heparin wirkt auflockernd auf die Gewebsstruktur, ist entzündungshemmend und fördert die Wasserbindung im Narbengewebe. Allantoin fördert die Wundheilung und wirkt reizmildernd.

Wie werden frische Narben mit Contractubex® behandelt?
Die frische Wunde sollte vor Infektionen geschützt und auch keiner großen Zugspannung ausgesetzt werden. Schon wenige Tage, nachdem die Wunde geschlossen ist, oder 8-10 Tage nach einer Operation, kann mit der Behandlung begonnen werden. Das Spezialnarbengel wird 1-3 mal täglich auf das neue Narbengewebe aufgetragen und sanft einmassiert.

Wie lange sollte die Contractubex®-Behandlung durchgeführt werden?
Da die Narbenbildung und -reifung über einen langen Zeitraum verläuft (bei tieferen Narben bis zu einem Jahr), sollte die Contractubex®-Behandlung drei bis sechs Monate erfolgen, mindestens aber bis zum Abblassen der Narbe. Während dieser Zeit sollte eine intensive Sonnenbestrahlung vermieden werden.

Können schon Kleinkinder mit Contractubex® behandelt werden?
In klinischen Studien wurden schon Säuglinge im Alter von neun Monaten behandelt, ohne dass Unverträglichkeiten auftraten.

Darf Contractubex® auf Schleimhäute aufgetragen werden?
Die Inhaltsstoffe des Zwiebelextraktes in Contractubex® können zu Schleimhautreizungen führen. Deshalb sollte die Verträglichkeit individuell geprüft werden, indem zu Beginn der Behandlung nur wenig Narbenspezialgel aufgetragen wird.

Ist es auch sinnvoll, ältere Narben mit Contractubex® zu behandeln?
Bei alten Narben, auch wenn sie schon über ein Jahr als sind, bringt eine mehrmonatige Contractubex®-Behandlung eine deutliche Verbesserung des Narbenbildes, und in vielen Fällen wird das Gewebe wieder elastisch.

Hat Contractubex auch einen positiven Effekt auf Schwangerschaftsstreifen?
Wenn Contractubex® mehrere Monate lang zweimal täglich einmassiert wird, sind deutliche Verbesserungen zu erzielen. Allerdings ist es sinnvoller, Contractubex® schon während des Entstehens der Schwangerschaftsstreifen einzusetzen.


Indikation:
- Hypertrophische, keloidförmige, bewegungseinschränkende und optisch störende Narben nach Operationen, Amputationen, Verbrennungen und Unfällen - Kontrakturen wie Dupuytren`sche Kontraktur und traumatische Sehnenkontrakturen - Narbenschrumpfungen (atrophe Narben). Das Arzneimittel wird nach Wundschluss angewendet.

Wirkstoffe:
Zwiebel-Extrakt, Heparin natrium, Allantoin
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Kunden kauften auch