welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Canesten® Creme gegen Haut- und Fußpilz


Abb. Ähnlich
PZN: 
01589584
Menge: 
20 g
Hersteller: 
Bayer Vital GmbH

Informationen zum Hersteller

Bayer Vital GmbH
Kaiser-Wilhelm-Allee Gebäude K 56
51368 Leverkusen


Alternative Packungsgrößen
50 g
AVP2: 8,48 €
Preis: 
5,56
Sie sparen3 2,92 €
Grundpreis:  € 27,80 / 100g
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Der Klassiker zur Selbstbehandlung von Fuß- und Hautpilz: Canesten Creme. Mit dem seit über 30 Jahren bewährten und weit bekannten Präparat ist die Behandlung von Pilzinfektionen ausgesprochen leicht.

Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut und Schleimhaut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Diese können vorkommen z.B. in Form von: Mykosen der Füße (Fußpilz), Zwischen Zehen und Fingern, am Nagelfalz (Paronychien) auch in Verbindung mit Nagelmykosen; Hauterkrankungen, die mit Canesten-empfindlichen Erregern zusätzlich infiziert sind (Superinfektion). Mykosen der Haut und Hautfalten, oberflächlige Candidosen, Pityriasis versicolor (Kleienpilzflechte), Infektionen mit Corynebacterium minutissimum (Erythrasma), seborrhoischer Dermatitis nur bei mikrobieller Mitbeteiligung o.a. Erreger.
Infektionen der Schamlippen und angrenzender Bereiche, verursacht durch Hefepilze (Candida-Vulvitis); Entzündungen von Eichel und Vorhaut des Mannes durch Hefepilze (Candida-Balantis).

Dosierung:
Canesten Creme 1-3 mal täglich auf die erkrankten Hautstellen dünn auftragen & einreiben. Meist genügt ein ca. 0,5 cm langer Salbenstrang für eine handtellergroße Fläche.
Bei Infektion der Schamlippen (Candida-Vulvitis) und angrenzender Bereiche der Frau die Creme 1-3 mal täglich auf die entsprechenden Hautbezirke (äußere Geschlechtsteile bis zum After) anwenden. Die Creme empfiehlt sich auch zur gleichzeitigen Behandlung einer Entzündung von Eichel und Vorhaut (Candida-Balantis) des Partners durch Hefepilze.
Vor jeder Anwendung sollten die befallenen Hautstellen gewaschen werden, damit die lockeren Hautschuppen entfernt werden. Danach sollte die Haut gründlich abgetrocknet werden.
Die Behandlungsdauer ist unter anderem abhängig vom Ausmaß und Ort der Erkrankung. Um eine vollständige Ausheilung zu erreichen, sollte die Behandlung nicht nach dem Abklingen der Beschwerden abgebrochen, sondern bis zu einer Therapiedauer von mindestens 4 Wochen konsequent fortgeführt werden. Pityriasis versicolor heilt im Allgemeinen in 1-3 Wochen und Erythrasma in 2-4 Wochen ab. Bei Fußpilz sollte - um Rückfällen vorzubeugen - trotz rascher subjektiver Besserung ca. 2 Wochen über das Verschwinden aller Krankheitszeichen hinaus weiterbehandelt werden. Candida-Vulvitis und Candida-Balantis heilen in 1-2 Wochen.

Zusammensetzung:
Arzneilich wirksame Bestandteile: 1g Creme enthält 0,01 g Clotrimazol (1%).
Die sonstigen Bestandteile sind: Benzylalkohol, gereinigtes Wasser, 2-Octyl-1-dodecanol, Cetylstearylalkohol, Cetylpalmitat, Sorbitanstearat, Polysorbat 60.



Canesten® Creme der Klassiker zur Pilzbekämpfung

Der Wirkstoff Clotrimazol zeichnet sich durch seine Wirkung gegen Pilzerreger verschiedener Stämme, unter anderem Faden-, Schimmel- oder Hefepilze, aus. Er eignet sich ideal als Mittel gegen Fußpilz.

Canesten® Creme einfach auftragen

Die Anwendung der Canesten® Creme ist unkompliziert. Es reicht aus, die Creme während der Behandlungsdauer Zwei bis drei pro Tag auf die befallenen Körperpartien aufzutragen.

Wann ist die Entscheidung für Canesten® Creme richtig?

Als Antimykotikum findet Canesten® Creme Anwendung bei Pilzerkrankungen der Haut, zum Beispiel bei Fußpilz.

So erkennen Sie eine Pilzinfektion

Pilzinfektionen der Haut äußern sich z. B. durch einen unangenehmen Juckreiz. Befallene Hautpartien sind stark gerötet und beginnen nach kurzer Zeit zu schuppen. Gelegentlich bilden sich auch kleine nässende Bläschen.

Pilzinfektionen der Haut äußern sich z. B. durch einen unangenehmen Juckreiz. Befallene Hautpartien sind stark gerötet und beginnen nach kurzer Zeit zu schuppen. Gelegentlich bilden sich auch kleine nässende Bläschen.

Konsequente Behandlung ist notwendig

Die Anwendung der Canesten® Creme zur Bekämpfung einer Pilzinfektion ist einfach. Dazu reiben Sie die befallenen Hautpartien zwei- bis dreimal täglich dünn mit der Creme ein. Vor der Anwendung sollten Sie die entsprechenden Körperpartien waschen und sorgfältig abtrocknen, um gelöste Hautschuppen zu entfernen. Eine wirksame Pilzbekämpfung erfordert Ausdauer und Konsequenz, denn die Pilzerreger sind sehr hartnäckig. Selbst wenn die unangenehmen Symptome der Infektion bereits abgeklungen sind, lauern die Erreger noch einige Zeit in der Haut und warten nur darauf, dass Sie die Behandlung abbrechen. Wenden Sie die Canesten® Creme daher mindestens drei bis vier Wochen lang an, um den Haut- oder Fußpilz wirksam zu bekämpfen.

Was geschieht während der Behandlung mit Canesten® Creme?

Der Wirkstoff Clotrimazol hemmt das Wachstum und die Vermehrung der Pilzerreger. Gleichzeitig wirkt das Antimykotikum gegen grampositive Bakterien, die häufig im Zusammenhang mit Pilzinfektionen auftreten. Bereits nach kurzer Zeit der Therapie setzt in der Regel eine Linderung des Juckreizes und des Schmerzes ein, und die Haut beginnt sich, zu regenerieren.

Lassen Sie eine Pilzinfektion erst gar nicht zu

Pilzinfektionen entstehen meist durch Übertragung. Die Ansteckungsgefahr ist in Bereichen groß, in denen Sie mit der nackten Haut Flächen berühren, auf denen sich die Erreger befinden. Insbesondere in Schwimmbädern, Gemeinschaftsduschen oder Sonnenbänken lauern Pilzerreger darauf, Ihre Haut zu befallen. Daher sollten Sie Ihre Füße durch eine geeignete Fußbekleidung schützen und sich auch in der Sauna oder im Dampfbad auf ein Handtuch setzen. Da die Pilzerreger auch in Handtüchern überleben können, ist bei der Wäsche der Einsatz des Canesten® Hygiene Wäschespülers ratsam, sofern Sie die Handtücher bei Temperaturen unter 60 °C waschen.


Indikation:
1. Pilzinfektionen der Haut und Schleimhaut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum. Diese können sich äußern als: - Mykosen der Füße (Fußpilz) zwischen Zehen und Fingern - Mykosen am Nagelfalz (Paronychien), auch in Verbindung mit Nagelmykosen - Hauterkrankungen, die mit Canesten-empfindlichen Erregern superinfiziert sind - Mykosen der Haut und Hautfalten - oberflächigen Candidosen - Pityriasis versicolor (Kleienpilzflechte) - Infektionen mit Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) - seborrhoische Dermatitis nur bei mikrobieller Mitbeteiligung o.a. Erreger. 2. Anwendung auch bei Candida-Vulvitis und Candida-Balanitis. - Infektionen der Schamlippen und angrenzender Bereiche, verursacht durch Hefepilze (Candida-Vulvitis); Entzündungen von Eichel und Vorhaut des Mannes durch Hefepilze (Candida-Balanitis).

Wirkstoffe:
Clotrimazol
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.