welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

BUSCOMINT bei Reizdarm 0,2 ml magensaftr.Weichkps. – 48 St


Abb. Ähnlich

BUSCOMINT bei Reizdarm 0,2 ml magensaftr.Weichkps. – 48 St

PZN: 
15295627
Menge: 
48 St
Hersteller: 
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH...

Informationen zum Hersteller

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation/Consumer-Care
Industriepark Höchst / Gebäude K607
65926 Frankfurt (Main)

Varianten: Grundpreis UVP1: Ersparnis Preis**
12 St € 0,65 / 1St 9,97 € 2,18 € 7,79 €
48 St € 0,49 / 1St 29,90 € 6,31 € 23,59 €
weitereweniger Packungsgrößen
UVP1: 29,90 €
Preis: 
23,59
€ 0,49 / 1St
Sie sparen3 6,31 €
Verfügbarkeit: 
Menge:  

inkl. MwSt.,
zzgl. Versand,
Preis nur im Web



Anwendungshinweise

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren (mit einem Körpergewicht von mindestens 40 kg).
Die Kapseln müssen unzerkaut und nicht zerkleinert geschluckt werden.
Die Einnahme sollte 30 Minuten vor einer Mahlzeit mit ausreichend Flüssigkeit erfolgen.

Warnhinweise

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
Wenn Sie bereits an Sodbrennen oder einem Zwerchfellbruch (Vorfall des oberen Teils des Magens in den Brustraum) leiden, können sich diese Symptome nach Einnahme von Buscomint manchmal verstärken. In diesem Fall sollte die Behandlung mit diesem Arzneimittel beendet werden.
Das Pfefferminzöl in den Kapseln kann lokale Reizungen im Mund oder der Speiseröhre (Ösophagus) verursachen. Die Kapseln müssen daher im Ganzen geschluckt werden. Sie dürfen nicht zerkleinert oder zerkaut werden.
In Fällen, in denen nicht zu erklärende Bauchschmerzen anhalten, sich verschlimmern oder zusammen mit Symptomen wie Fieber, Gelbsucht, Erbrechen, Veränderungen in der Häufigkeit des Stuhlgangs oder Blut im Stuhl auftreten, sollte sofort medizinischer Rat eingeholt werden.

07052020

Indikation:
Pflanzliches Arzneimittel zur symptomatischen Linderung von Bauchschmerzen, leichten Krämpfen im Magen-Darm-Trakt und Flatulenz, besonders bei Patienten mit Reizdarmsyndrom. Hinweise zu den Anwendungsgebieten - In Fällen, in denen nicht zu erklärende Bauchschmerzen anhalten oder sich verschlimmern, oder zusammen mit Symptomen wie Fieber, Gelbsucht, Erbrechen, Veränderungen in der Häufigkeit des Stuhlgangs oder Blut im Stuhl auftreten, sollte sofort medizinischer Rat eingeholt werden.

Wirkstoffe:
Pfefferminzöl
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Kunden kauften auch