welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Ardeyhepan Dragees – 20 St

Ardeyhepan Dragees

Abb. Ähnlich

Ardeyhepan Dragees – 20 St

PZN: 
00759564
Menge: 
20 St
Hersteller: 
Ardeypharm GmbH

Informationen zum Hersteller

Ardeypharm GmbH
Loerfeldstraße 20
58313 Herdecke

Varianten: Grundpreis AVP2: Ersparnis Preis**
20 St € 0,60 / 1St 14,36 € 2,37 € 11,99 €
60 St € 0,49 / 1St 35,57 € 5,88 € 29,69 €
100 St € 0,44 / 1St 51,40 € 7,41 € 43,99 €
weitereweniger Packungsgrößen
AVP2: 14,36 €
Preis: 
11,99
€ 0,60 / 1St
Sie sparen3 2,37 €
Verfügbarkeit: 
Menge:  

inkl. MwSt.,
zzgl. Versand,
Preis nur im Web
Mariendistelfrüchte haben eine ausgeprägt leberschützende Wirkung. Sie fördern die Gallensaftbildung und -ausscheidung.

Anwendungsgebiet:
Pflanzliches Arzneimittel bei Lebererkrankungen.
Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachten) Leberschäden.

Zusammensetzung:
1 überzogene Tablette enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil: Trockenextrakt aus Mariendistelfrüchten (20-35:1) entsprechend 105 mg Silymarin (berechnet als Silibinin, HPLC) 162,5 - 250 mg. Auszugsmittel: Ethylacetat.
Enthält Lactose, Sucrose (Zucker).

Anwendung:
Soweit nicht anders verordnet, 2- mal täglich 1-2 überzogene Tabletten mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.


Indikation:
Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen Leberschäden. Anwendungsbeschränkungen Das Arzneimittel ist nicht zur Behandlung von akuten Vergiftungen bestimmt. Hinweise zu den Anwendungsgebieten - Bei Gelbsucht (hell- bis dunkelgelber Hautfärbung und Gelbfärbung des Augenweiß) soll ein Arzt aufgesucht werden. - Die Behandlung mit dem Arzneimittel ersetzt nicht die Vermeidung von leberschädigenden Ursachen (z.B. Alkohol).

Wirkstoffe:
Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt (20-35:1); Auszugsmittel: Ethylacetat, Silymarin
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Kunden kauften auch