welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Acimol Filmtabletten mit pH-Teststreifen – 96 St


Abb. Ähnlich

Acimol Filmtabletten mit pH-Teststreifen – 96 St

PZN: 
02766309
Menge: 
96 St
Hersteller: 
Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH

Informationen zum Hersteller

Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH
Dr.-Robert-Pfleger-Straße 12
96052 Bamberg


Alternative Packungsgrößen
48 St 96 St
AVP2: 19,90 €
Preis: 
14,29
€ 0,15 / 1St
Sie sparen3 5,61 €
Verfügbarkeit: 
Menge:  

inkl. MwSt.,
zzgl. Versand,
Preis nur im Web

Acimol 500 mg Filmtabletten mit pH-Teststreifen
Zur Harnansäuerung im natürlichen physiologischen Bereich
  • Unterstützt den natürlichen Säureschutz der Blase
  • Anwendung insbesondere bei Blasenentzündungen
  • Natürliche Wirkung
    Wirksame Hilfe bei Blasenentzündungen
    Blasenentzündungen sind unangenehm: Zu den typischen Symptomen zählen der ständige Harndrang bei kleinen Urinmengen sowie ein schmerzhaftes Brennen beim Wasserlassen. Wenn viel trinken, spezielle Blasen- und Nieren- Tees, die entkrampfend wirkende Wärmflasche, ein warmes Bad für die Füße und andere bekannte Hausmittel nicht helfen, braucht es ein Arzneimittel.
    Ziel der Behandlung mit Acimol ist es, das Wachstum der Bakterien in der Blase zu stoppen. Neben dem therapeutischen Ziel, das Bakterienwachstum zu hemmen, wird Acimol zur Vermeidung der Neubildung von Phosphatsteinen und zur Optimierung der Wirkung von bestimmten Antibiotika eingesetzt.
    Natürlich wirksam
    Der Wirkstoff von Acimol ist die körpereigene Aminosäure L-Methionin. Deren Wirkprinzip basiert auf der Stärkung des natürlichen Säureschutzes der Blase. Der häufigste Auslöser für Blasenentzündungen sind E.coli-Bakterien. Durch das natürliche Wirkprinzip von Acimol werden die sein ihrem Wachstum gehemmt. Die Folge: Der Körper kann sich schneller wieder von einem Harnwegsinfekt erholen.
    Neben der Behandlung von Blasenentzündungen wird Acimol auch zur Vermeidung der Neubildung von Phosphatsteinen eingesetzt. Darüber hinaus findet das Arzneimittel Anwendung zur Optimierung von Antibiotika mit dem Wirkungsoptimum im sauren Urin (pH4–6).
    BLASENENTZÜNDUNGEN
    Über die Harnröhre gelangen Darmbakterien in die Blase und lösen dort die Blasenentzündung aus. Die gesunde Blase hat einen Schutzmantel aus Säure zur Abwehr von Bakterien, da der Urin normalerweise leicht sauer ist. Der Acimol- Wirkstoff L-Methionin, eine körpereigene Aminosäre, unterstützt die Harnansäuerung.
    VORBEUGUNG VON HARNSTEINEN
    Bei Harnsteinen handelt es sich um kleine, feste Ablagerungen, die im Nierenbecken entstehen. Wenn Harnsteine sich aus dem Nierenbecken lösen und im Harnleiter verbleiben, führen sie zu Beschwerden. Da sich die Löslichkeit von Phosphaten bei einem Harn- pH-Wert unter 6,5 erhöht, beugt Acimol der Neubildung durch die Harnansäuerung wirksam vor.
    VERSTÄRKUNG VON ANTIBIOTIKA
    Die Ansäuerung des Harns kann auch die Wirksamkeit bestimmter Antibiotika optimieren, dazu gehören Ampicillin, Carbenicillin, Nalidixinsäure und Nitrofurane. Diese Antibiotika entfalten ihre Wirksamkeit im sauren Urin, daher verstärkt der Wirkstoff L-Methionin deren Effekt durch die Ansäuerung des Harns.


    Anwendungshinweise

    Acimol ist zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren geeignet. Die Filmtabletten sind unzerkaut mit einem großen Glas Wasser vor den Mahlzeiten einzunehmen. Die empfohlene Dosis beträgt im Normalfall 3 mal täglich 1 2 Filmtabletten, wobei der Start der Therapie mit 2 Tabletten 3 mal täglich sinnvoll ist. Auf diese Weise wird schneller eine Harnansäuerung erreicht. Höhere Dosen sollten nur in besonderen Fällen und nach ärztlicher Absprache eingenommen werden.
    Bis eine Wirkung von Acimol eintritt, können bis zu 6 Tage vergehen. Die Dauer richtet sich nach der therapeutischen Notwendigkeit.



  • Indikation:
    Zur Harnansäuerung mit dem therapeutischen Ziel: - Optimierung der Wirkung von Antibiotika mit Wirkungsoptimum im sauren Urin (pH 4-6): z. B. Ampicillin, Carbenicillin, Nalidixinsäure, Nitrofurane - Vermeidung der Steinneubildung bei Phosphatsteinen (Struvit, Karbonatapatit, Brushit) - Hemmung des Bakterienwachstums.

    Wirkstoffe:
    Methionin
    Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    Kunden kauften auch
    Entdecken Sie auch diese Produkte